Nachrichten

NASA World Wind Challenge Europa 2016  <<

Daniela Palacios, Maria Prama, Selamawit Amdie und Alexander Steinbrück aus dem internationalen Studiengang Photogrammetry and Geoinformatics haben sich erfolgreich an der NASA World Wind Challenge Europa 2016 beteiligt. Ihr Projekt zum web-basierten Visualisierung von Gamma-Strahlung im Umfeld des Kernkraftwerkes Neckarwestheim wurde als einer der fünf besten studentischen Beiträge ausgezeichnet. Die Studierenden wurden eingeladen, ihr Projekt im Rahmen der dreitägigen NASA World Wind Konferenz in Trento / Italien vorzustellen.

World Wind ist ein von der NASA entwickelter digitaler Globus, der in Web-Anwendungen integriert werden kann. Über eine Programmierschnittstelle können eigene Daten auf diesem Globus dargestellt werden. In dem ausgezeichneten Projekt wurde gemessene Gammastrahlung der Messstationen der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) verwendet und in den World Wind Globus integriert.

Das Ergebnis ist hier zu sehen.

Neben ihrer fachlichen Expertise haben die vier Studierenden auch die Fähigkeit unter Beweis gestellt, in einem internationalen Team erfolgreich zu arbeiten. Sie kommen mit Mexico, Bangladesch, Äthiopien und Deutschland vier Ländern und vier Kontinenten.

Prof. Dr.-Ing. Volker Coors (volker.coors@hft-stuttgart.de)