Nachrichten

125 cm³ MATERIAL  <<

Das MaterialSTUDIO der Hochschule für Technik Stuttgart ist vom 21. März bis 28. April 2017 mit einer Ausstellung im Design Center Baden-Württemberg zu Gast: Im Rahmen der Ausstellungsreihe EIN[ ]SICHTEN werden studentische Arbeiten der ersten Semester Architektur und Innenarchitektur präsentiert, welche die besondere Ästhetik und Stofflichkeit verschiedener Materialien skizzieren.

5 cm auf 5 cm auf 5 cm: Ein kleiner Würfel aus fein poliertem Stein. In seiner schlichten Form wirkt er beinahe wie ein minimalistischer Baukörper und verweist damit bereits auf eine seiner vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Reduziert auf ein Volumen von je 125 cm³ offenbaren die Material-Würfel all ihre ästhetischen, funktionalen und mechanischen Eigenschaften. Wo Stein, Holz, Beton, Stahl, Kunststoff, Glas und andere Werkstoffe im Alltag oft hinter ihrer Zweckgebundenheit zurückfallen, geben die Würfel den Blick auf das Material selbst frei. Neben dem genuinen Potential als Hardware der Gestaltung und Konstruktion treten so besondere Eigenschaften der Oberfläche, Dichte oder Lichtdurchlässigkeit in den Vordergrund.

Gießen, kleben, fräsen, sägen, schleifen,…

Wie inspirierend diese Materialproben für die Verwendung in Architektur und Gestaltung sein können, zeigt ab 21. März die Ausstellung im Design Center Baden-Württemberg. Die Präsentation „125 cm³ MATERIAL“ umfasst eine Vielzahl von Material-Würfeln, welche von den Studierenden der Fakultät Architektur und Gestaltung an der Hochschule für Technik Stuttgart gleich zu Beginn des Studiums gefertigt werden. Dafür suchen die Studierenden selbstständig nach einem geeigneten Material, welches sie auf die jeweiligen Stoffeigenschaften untersuchen und in Form eines homogenen Würfels mit 5 cm Kantenlänge gießen, kleben, fräsen, sägen, schleifen, drucken oder formen. So sind bisher über fünfhundert Würfel aus mehr als 250 unterschiedlichen Materialien entstanden.

Die Ausstellung zeigt eine vielfältige Auswahl an Materialien, die durch ihre besondere Originalität, Funktionalität, Stofflichkeit oder Ästhetik beeindrucken. Sie machen deutlich, dass Materialfragen nicht nur in der Werkstofflehre eine hohe Relevanz haben, sondern auch in der alltäglichen Wahrnehmung eine wichtige Rolle spielen. Wie Werkstoffe als Empfindungs- und Erinnerungsspeicher funktionieren können, welches ungeahnte Potential in ihnen stecken oder welche unmittelbare Wirkung ein Material haben kann, lässt sich an jeder der ausgestellten Studienarbeiten ablesen.

MaterialSTUDIO an der HFT Stuttgart

Beherbergt wird die Sammlung dieser Materialproben seit 2013 im fakultätseigenen MaterialSTUDIO. Als transdisziplinäre Einrichtung hat das MaterialSTUDIO die Aufgabe, die Sensibilität für Werkstoffe zu schärfen und Materialwissenschaft als Ausgangspunkt und Triebfeder für neue Gestaltungsansätze und technologischen Fortschritt zu fördern.

Die Ausstellung „125 cm³ MATERIAL“ geht vom 21. März bis 28. April 2017. Am 20. März um 19 Uhr findet eine Vernissage mit Vortrag und Prämierung der besten Studienarbeiten statt. Anmeldungen hierzu bitte per E-Mail an design@rps.bwl.de oder online unter http://design-center.de/de/125cm3_material-393.html

Ausstellungstermin und -ort
Vernissage am Montag, 20. März 2017 um 19:00 Uhr

21. März - 28. April 2017
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 - 18 Uhr

Design Center Baden-Württemberg
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Str. 19
70174 Stuttgart

Der Eintritt ist frei.

Denise Madsack (denise.madsack@hft-stuttgart.de)