Nachrichten

Studierende zeigen Modelle für Aussichtstürme <<

Präsentation und Ausstellung der Studienarbeiten zur Landesgartenschau 2024  

Die HFT Stuttgart war vor einiger Zeit auf die Stadt Wangen im Allgäu zugekommen, nachdem sie im Internet einen Hinweis auf Überlegungen zu einem Turmbau anlässlich der Landesgartenschau 2024 gefunden hatte.

Ein Aussichtsturm für die Landesgartenschau 2024

Wie so ein Turm aussehen könnte, haben sich daraufhin Studierende der Hochschule für Technik Stuttgart überlegt. Die entsprechende Lehrveranstaltung im Master-Studiengang Konstruktiver Ingenieurbau, geleitet von Prof. Rolf Kicherer, beinhaltete Vorlesungen zu Theorien für das Entwerfen und Konstruieren sowie zur Geschichte des Ingenieurbaus.

In Gruppenarbeit entstanden daraufhin acht Pläne und die dazugehörigen Modelle, darunter eine Reihe kreativer Ideen mit Blick auf neue Entwicklungen und Tragkonstruktionen. Die Hochschule stellte den Studierenden auch die Aufgabe, auf eine behutsame Einbindung in die Umgebung zu achten und dabei dennoch auch eine deutliche Zeichensetzung durch die Architektur des Tragwerks anzustreben. Für die Stadt geht es in erster Linie darum, Ideen zu sammeln und zu sehen, welche Möglichkeiten sich bieten, aber auch welche Schwierigkeiten beim Bau eines solchen Aussichtsturmes zu erwarten wären

Am Freitag, den 26.01.2018 um 14:00 Uhr findet dazu in Wangen im Allgäu im Großen Sitzungssaal die Projektpräsentation durch die Studierenden der HFT Stuttgart statt.

Anschließend sind die Pläne und Modelle von Dienstag, 30. Januar bis Freitag, 9. Februar 2018, im Gästeamt in der Bindstraße zu sehen.

Bauingenieur-Projekte Hochschule – Stadt

Wangen ist nicht die erste Kommune, mit der eine solche Zusammenarbeit entstanden ist. Bisher haben Studierende der Hochschule für Technik Stuttgart auch für die Städte Lahr und Remseck am Neckar Aussichtstürme entworfen. Für Überlingen am Bodensee erarbeiteten sie Visionen einer Seebühne, für das archäologische Freilichtmuseum „Augusta Raurica“ in Basel entwarfen sie weitgespannte Überdachungen für die Römerstadt, für den Europa-Park in Rust kreierten sie den Neubau einer Veranstaltungsarena und für die Stadt Konstanz lieferten sie Entwürfe für einen "Mobilpunkt"; mit Seilbahnstation am Seerhein.

Ansprechpartner für weitere Informationen: Ida D´Ottavio (ida.dottavio@hft-stuttgart.de)