Nachrichten

Zertifizierung im IT-Service-Management <<

Dreizehn Studierende der Wirtschaftsinformatik, die im Wintersemester 2017/18 die Vorlesung IT-Infrastrukturmanagement gehört haben, nahmen im Februar an der ITIL® Foundation-Prüfung teil. Mit dem international anerkannten Zertifikat können sie bei zukünftigen Arbeitgebern nachweisen, dass sie grundlegende Kenntnisse im IT-Service-Management haben.

ITIL®, die Abkürzung für IT Infrastructure Library®, ist eine Sammlung von Best Practices für den Bereich des IT-Service-Managements. Sie gilt als der De-facto-Standard für den Betrieb einer (großen) IT-Infrastruktur, mit allen relevanten Prozessen, Organisationsstrukturen und Werkzeugen. Diese Themen gehören zu den Schwerpunkten bei der Arbeit eines Wirtschaftsinformatikers, so dass die Studierenden oft bereits während des Praktikums oder in der Bachelorarbeit sich inhaltlich mit ihnen auseinander setzen.

In der Prüfung wurden grundlegende Definitionen, Basiskonzepte und Kernprozesse des Rahmenwerks abgefragt. Während die Studierenden die wesentlichen ITIL®-Inhalte bereits in der Vorlesung kennengelernt hatten, mussten sie sich für die Prüfung selbständig mit spezifischen Lernunterlagen auf die einstündige Multiple-Choice-Prüfung vorbereiten.

Betreuer Prof. Dr. Christof Mosler lieferte wertvolle Buchempfehlungen und Tipps. Das Foundation-Zertifikat bietet auch einen Ausgangspunkt für weitere Ausbildungsstufen auf dem Gebiet des IT-Service-Managements mit möglichen Folgezertifikaten.

Prof. Dr. Christof Mosler (christof.mosler@hft-stuttgart.de)