News

HFT auf Facebook      HFT auf Twitter   HFT auf Youtube   HFT und Snapchat

Windy Cities Winterschool und Workshop 2019 <<

Im Rahmen des kooperativen Promotionskollegs „Windy Cities“ wurde am 21. und am 22.01.19 auf dem Campus der Universität Stuttgart eine Winterschool ausgerichtet. Ziel dabei war ein interdisziplinärer Austausch anhand von Vorträgen aus den Projekten des Promotionskollegs als auch von Fachvorträgen externer Experten.

Thematisch ging es um verschiedene chemische Energiespeicherlösungen; der Auslegung, Konstruktion und Praxistauglichkeit von Kleinwindkraftanlagen und deren Simulationen sowie Visualisierungsansätzen zur Dateninterpretation. Dabei lag der Fokus auch darauf, den Nachwuchswissenschaftlern - Doktorandinnen und Doktoranden sowie andere Hochschulangehörige - eine Möglichkeit zu bieten, von Experten zu lernen und wertvolle Ratschläge für ihre weitere Arbeit zu erhalten.

Die Vortragenden kamen dabei neben den am Kolleg beteiligten Hochschulen von der TU Delft und The Hague University of Applied Sciences (Niederlande), der City University of London (UK), der Universität Rostock, der FAU Erlangen-Nürnberg und dem DLR Stuttgart.

Das Gebiet chemische Energiespeicherung beinhaltete dabei die folgenden Vorträge: "Towards a hydrogen-free hydrogen economy: chemical engineering aspects of hydrogen storage in LOHC", "CO2 Electrolysis as key technology for the integration of renewable electricity into chemical production" und "Molecular electrocatalysis and the electrochemical valorization of CO2"

Im Gebiet Visualisuerung wurden die folgenden Vorträge gehalten: "Visual Analytics: Distributions and patterns" und "Visual Analytics of spatio-temporal data".

Die Vorträge "Not so Windy Cities but wind fits heating" und "Introduction to vertical axis wind turbine aerodynamics" rundeten die Veranstaltung mit dem Thema Kleinwindkraft ab.

Die zweitägige Winterschool des kooperativen Promotionskollegs "Windy Cities" wurde durch das  Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert. Am Promotionskolleg beteiligte Hochschulen sind neben der HFT Stuttgart die Universität Stuttgart und die Hochschule Esslingen.

 

 

Maximilian von der Grün (maximilian.vondergruen@hft-stuttgart.de)

Markus Brennenstuhl ( markus.brennenstuhl@hft-stuttgart.de)