News

HFT auf Facebook      HFT auf Twitter   HFT auf Youtube   HFT und Snapchat

Institut für Angewandte Forschung unter neuer Leitung <<

Die neue wissenschaftliche Direktion, bestehend aus Prof. Dr. Volker Coors als wissenschaftlicher Direktor und Prof. Dr. Uta Bronner und Prof. Dr. Berndt Zeitler als StellvertreterInnen, hat zum 1. Juni 2019 die Leitung von Prof. Dr. habil. Ursula Eicker übernommen.

Die neuen Gesichter der Leitung sind gute Bekannte:

Prof. Dr. Volker Coors ist bereits seit September 2002 Professor für Informatik und Mathematik an der HFT Stuttgart und erfolgreicher Forscher am IAF. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in 3D-Geodateninfrastrukturen und der Visualisierung raumbezogener Daten. Ferner ist er Sprecher des Forschungsschwerpunktes „Technologien für räumliche Daten und Simulation“.

Prof. Dr. Uta Bronner ist seit 2012 Professorin im Studiengang Wirtschaftspsychologie an der HFT Stuttgart. Neben ihrer neuen Rolle als Stellvertreterin des wissenschaftlichen Direktors ist Prof. Dr. Bronner die wissenschaftliche Leiterin des Innovationslabors M4_LAB und Sprecherin des Bereichs „Innovation und Transfer“.

Prof. Dr. Berndt Zeitler lehrt seit dem Wintersemester 2015/16 im Fachgebiet Bau- und Raumakustik an der HFT. Neben seiner neuen Rolle als Stellvertreter des wissenschaftlichen Direktors ist er Leiter des Labors für Akustik & Zentrum für Bauphysik (ZFB) und Sprecher des Forschungsschwerpunktes „Energieeffiziente Gebäude und Nachhaltige Stadtentwicklung“. Im dreiköpfigen Leitungsteam engagiert sich Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Huep als Prorektor für Wissenschaft und Forschung. Er ist seit 1998 an der HFT Stuttgart als Professor tätig und hat die Neugestaltung der Struktur des IAF maßgeblich mitgestaltet.

Eine der forschungsaktivsten Hochschulen in Baden-Württemberg

Ziel der neuen Leitung ist die konsequente Weiterentwicklung der Forschungsthemen und Projekte am IAF, um dessen Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben.

Das Institut für Angewandte Forschung ist die zentrale wissenschaftliche Einrichtung der HFT Stuttgart. Vor 20 Jahren legte Prof. Dr. habil. Ursula Eicker mit dem Zentrum für nachhaltige Energietechnik als erstes Kompetenzzentrum der Hochschule den Grundstein für das IAF. Mit mittlerweile acht Zentren und einem Forschungsspektrum von nachhaltiger Stadtentwicklung, integraler Architektur, nachhaltiger Energietechnik, akustischer und thermischer Bauphysik bis zu nachhaltigem Wirtschaften und Management, Geodäsie und Geoinformatik, industrieller Anwendungen der Informatik und Mathematik und zuletzt seit 2019 Digitalisierung in Forschung, Lehre und Wirtschaft hat sich die HFT Stuttgart als eine der forschungsaktivsten Hochschule unter allen deutschen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften einen Namen gemacht.

Mit Drittmitteleinnahmen im Rahmen von 4.812.471,11 € im Jahr 2018 konnte das IAF so viele Fördergelder wie noch nie einwerben. Mit Projekten, wie Ensource II und die Fortsetzung des Reallabors und den Großprojekten i_city sowie dem Innovationslabor M4_LAB hat die Hochschule Projekte vorzuweisen, die sich explizit um die Rolle der HFT Stuttgart als Wissensträger und den Transfer in die Region kümmern. Neben Lehre und Forschung rückt hiermit auch der Transfer, gestärkt durch die „Third Mission“, in den Mittelpunkt.

Die HFT, als Teil der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ und die zukunftsweisende Ausrichtung des IAF bieten einen wegweisenden Entwicklungsspielraum – nicht nur für die HFT, sondern auch für die Metropolregion Stuttgart.

Christine Kraus(christine.kraus@hft-stuttgart.de)