News

HFT auf Facebook      HFT auf Twitter   HFT auf Youtube   HFT und Snapchat

Umweltfreundliche Hochschule <<

2014 war die Hochschule für Technik Stuttgart erstmals nach dem Europäischen Umweltmanagementsystem geprüft und als zertifizierte Hochschule in das EMAS-Register eingetragen worden. Ziel ist es, die Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern und eine nachhaltige Organisation zu gewährleisten. Die Einhaltung der strengen EMAS-Richtlinien wird jährlich von einem unabhängigen externen Gutachter überwacht.

Im Juni besuchte der staatlich zugelassenen Umweltgutachter Dr. Kühnemann die HFT und machte sich ein umfassendes Bild von den Umwelt- und Nachhaltigkeitsaktivitäten der Hochschule.

Ein Hauptbestandteil des externen Audits war die Überprüfung der Umwelterklärung mit den darin enthaltenen Informationen zu den Kernindikatoren und damit den direkten Umweltauswirkungen der Hochschule. Dazu gehören u.a. der gesunkene Stromverbrauch in einigen Gebäuden durch die Umstellung auf LED-Beleuchtung bei Sanierungs- und Umbaumaßnahmen. Außerdem konnte der Papierverbrauch an der HFT durch verschiedene Sparmaßnahmen weiter gesenkt werden.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit in Lehre und Forschung

Aktuell geht die Diskussion von direkten Umweltauswirkungen zunehmend hin zu den indirekten Umweltauswirkungen. Ein vorrangiges Ziel der HFT Stuttgart ist es, durch die Verankerung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit in Lehre und Forschung als Multiplikator mit großem Wirkungskreis zum Erhalt und Schutz der Umwelt beizutragen. Nachhaltige Entwicklung und Umweltschutz ist in vielen Studiengängen der Hochschule als Modul verankert, zudem laufen zahlreiche Forschungsprojekte in denen ein Austausch zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen stattfindet.

Mitarbeiter aus den Fakultäten und der Forschung stellten dem externen Auditor eine Auswahl ihrer Projekte vor. Dazu gehörte u.a. das interdisziplinäre Projekt "HFT goes green" aus dem Studium Integrale. Das Team des Projektes "Smart Public Building (SPUB) präsentierte das "Internet der Dinge in Forschung und Lehre". Die Forschungsgruppe Innovative Gebäude stellte ihr Projekt "Nachhaltige Lüftung" im aktuellen Praxistest in einem Büro der HFT vor. Auf dem Dach von Bau 3 der Hochschule, dem PVT-Prüfstand, konnte sich Dr. Kühnemann davon überzeugen, wie Photovoltaik-Thermischer Kollektoren (PVT) praxisnah für die Wärme-, Kälte- und Stromerzeugung genutzt werden können und die HFT an ihrem Optimierungspotential forscht.

Dr. Kühnemann war von den Aktivitäten der Hochschulmitglieder begeistert und bescheinigte der HFT in seinem Auditbericht die kontinuierliche Verbesserung ihrer Umweltleistung. Damit ist die Hochschule weiterhin berechtigt das EMAS-Logo zu führen. Die aktualisierte Umwelterklärung der HFT finden Sie hier

Ute Dettmann, Umweltmanagementbeauftragte HFT Stuttgart (ute.dettmann@hft-stuttgart.de)