News

HFT auf Facebook      HFT auf Twitter   HFT auf Youtube   HFT und Snapchat

Smart2Charge – innovative E-Mobilität für den ländlichen Raum <<

Start des BMWi-geförderten Projekts in der Gemeinde Wüstenrot im Landkreis Heilbronn

Das Forschungsprojekt ‚Smart2Charge‘ unter Leitung von Dr. Dirk Pietruschka wird in den kommenden drei Jahren Herausforderungen und Chancen eines intelligenten netzdienlichen Ausbaus der Elektromobilität am Beispiel der Gemeinde Wüstenrot herausarbeiten und in konkreten Pilotstudien unter Einbindung der Bürger demonstrieren und erproben.

Die Gemeinde Wüstenrot im Landkreis Heilbronn hat bereits vor einigen Jahren die Weichen gestellt, eine Plusenergiegemeinde zu werden. Das Projekt Smart2Charge, unter Leitung der Hochschule für Technik Stuttgart und gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), begleitet die ländliche Kommune nun auch beim zukunftsweisenden Ausbau der Elektromobilität.

Durch die in den kommenden Jahren voraussichtlich schnell zunehmende Elektrifizierung des Individualverkehrs stellt der Sektor E-Mobilität Kommunen im ländlichen Raum vor große Herausforderungen. Eine Frage ist beispielsweise, wie die notwendige Ladeinfrastruktur intelligent und mit hoher Akzeptanz aufgebaut werden kann und wie sie in das bestehende, oft über mehrere Generationen gewachsene Stromnetz integriert werden kann. Interessante neue Chancen eröffnen sich aber gerade für Gemeinden, die das Ziel ‚Plusenergiegemeinde‘ verfolgen, beim intensiven Ausbau der Elektromobilität durch die mögliche multivalente Sektorenkopplung. So könnte das Energiesystem durch die intelligente digitale Vernetzung der Speicherkapazitäten in den Fahrzeugen und ergänzende lokale Stromspeicher noch effizienter gestaltet werden. Die verfügbare Flexibilität in vielen Stromspeichern erhöht bei intelligenter Nutzung insgesamt den Autarkiegrad und trägt zu einem netzdienlichen Betrieb bei. Entscheidend für den Erfolg eines solchen Ansatzes ist eine intelligente IT-Infrastruktur, die eine vorausschauende Steuerung der Lade- und Entladevorgänge bei bidirektionaler Nutzung der Batterien und deren Vernetzung mit den Energiemanagementsystemen auf Gebäude- und Quartiersebene ermöglicht.

Wüstenrot ist durch vorangegangene Vorhaben hierauf bestens vorbereitet und bietet ideale Voraussetzungen, ein echter Leuchtturm der Elektromobilität im ländlichen Raum zu werden. Das Forschungsprojekt ‚Smart2Charge‘ unter Leitung von Dr. Dirk Pietruschka wird die genannten Herausforderungen und Chancen eines raschen Ausbaus der Elektromobilität am Beispiel der Gemeinde Wüstenrot herausarbeiten und in konkreten Pilotstudien unter Einbindung der Bürger demonstrieren und erproben. Gemeinsam mit der HFT Stuttgart arbeiten folgende Partner am Projekt mit: Gemeinde Wüstenrot, Mitsubishi Motors Deutschland Automobile GmbH, enisyst GmbH, Oxygen Technologies GmbH, Castellan AG. Als assoziierter Partner wirkt der Verein Elektromobilität Heilbronn-Franken mit.

Das Projekt startete im Dezember 2019 und läuft bis November 2022. Es wird mit rund 2,2 Mio. € durch das BMWi gefördert.

Ursula Pietzsch ( Ursula.Pietzsch@hft-stuttgart.de)