Nachrichten

Zweite Amtszeit für Rektor Prof. Rainer Franke <<

Die Rektorwahl für die Hochschule für Technik Stuttgart erfolgte am 15. Mai 2013. Der Aufsichtsrat der Hochschule für Technik Stuttgart wählte den amtierenden Rektor Prof. Rainer Franke erneut ins Rektorenamt, die Wahl wurde vom Senat der Hochschule bestätigt. Die zweite Amtszeit beginnt am 1. September 2013 und beträgt sieben Jahre.

Zur Wahl des Rektors wurde eine Findungskommission – bestehend aus drei Mitgliedern des Aufsichtsrats, drei Mitgliedern des Senats, einem Mitglied des Ministeriums und der Gleichstellungsbeauftragten – gebildet. Aus den Bewerbern hatte die Findungskommission zwei Kandidaten dem Aufsichtsrat zur Wahl vorgeschlagen. Die Kandidaten stellten sich am 15. Mai dem Aufsichtsrat vor, im Anschluss daran wählte das Gremium einstimmig den amtierenden Rektor Prof. Rainer Franke erneut ins Rektorenamt. Der Senat bestätigte einstimmig die Wahl des Aufsichtsrats.

In der ersten Amtszeit von Prof. Rainer Franke lagen die Schwerpunkte klar auf Ausbau und Wachstum der Hochschule für Technik Stuttgart. „Wir haben 325 neue Studienanfängerplätze aufgebaut, und die Hochschule wuchs in den letzten sechs Jahren von 2500 auf über 3700 Studierende,“ erklärt Franke. Im Zuge des Ausbauprogramms 2012 wurden vier neue Studiengänge eingerichtet und mehrere Studiengänge erweitert. Das Profil der HFT Stuttgart konnte damit erheblich verbreitert und abgerundet werden. Wachstum und Konsolidierung werden die künftigen Schwerpunkte der zweiten Amtszeit sein. „Weiteres Wachstum, weil viele der Ausbaustudiengänge gerade erst begonnen wurden, ihre volle Studierendenzahl also noch nicht erreicht haben. Konsolidierung, weil das Hauptziel in der Phase maximaler Größe und Auslastung darin bestehen wird, die hohen Ausbildungsstandards nachhaltig zu sichern und zu verbessern,“ erklärt Franke.

Ebenso fällt in die zweite Amtszeit von Prof. Rainer Franke die langersehnte Fertigstellung des Erweiterungsbaus für die HFT Stuttgart. Seit Jahren kämpft das Rektorat gegen einen akuten Raummangel an. Zeitweise fehlten mit über 4000 m² fast 25 Prozent des erforderlichen Flächenbedarfs. Mit dem Neubau für die Fakultät Architektur und Gestaltung kann dem entgegen gewirkt werden. „Es wird endlich mehr Platz für unsere Studierenden und damit auch für bessere Lern- und Lehrbedingungen geben,“ betont Franke. „Nach wie vor können wir damit das Prinzip der kurzen Wege erhalten, da sich alle Fakultäten und Einrichtungen am zentralen Innenstadt- Campus der HFT Stuttgart am Stadtgarten befinden.“

Ein Gesamtkonzept sieht vor, dass es zukünftig für jede Fakultät ein zentrales Gebäude geben wird. Dazwischen gibt es Puffergebäude, die von Mehreren benutzt werden.

Rainer Franke wurde 1954 in Karlsruhe geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. An der Universität Karlsruhe studierte er bis 1981 Architektur. 1982 gründete Franke in Karlsruhe das Architekturbüro Franke/Gebhard. Die Berufung an die Hochschule für Technik Stuttgart erfolgte 1998 als Professor für die Fachgebiete Baugeschichte und Baukonstruktion. Seit dem Wintersemester 2004/05 amtierte er als Dekan der Fakultät Architektur und Gestaltung. 2007 wurde er zum Rektor der HFT Stuttgart gewählt.

Petra Dabelstein (petra.dabelstein@hft-stuttgart.de)