Ostervorlesung für Kinder

Computer von innen und digitale Geheimschriften <<

Unter dem Motto „Informatik zum Anfassen!“ fand an der Hochschule für Technik Stuttgart am 16. März 2013 die mittlerweile traditionelle Ostervorlesung für Kinder statt. Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren waren herzlich eingeladen und strömten zahlreich am Samstagvormittag an die HFT Stuttgart. Die beiden Informatik-Professorinnen Prof. Dorothee Koch und Prof. Dr. Ulrike Pado sowie ihre Kollegen Prof. Dr. Rainer Keller und Prof. Dr. Stefan Knauth hatten für die Kinder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. „Computer von innen und digitale Geheimschriften“ lautete das Motto.

Wie sieht ein Computer von innen aus? Wie entschlüsselt man einen digitalen Code und was haben Dolmetscher im Computer zu suchen? Diesen Fragen gingen die Informatik-Professoren zusammen mit den Kindern nach.

Mittels des Osterhasen wurde das binäre Zahlensystem erklärt. Die Kinder erfuhren, dass der erste Mensch, der ein Computerprogramm entwickelte, eine Frau war. Es wurde erklärt, welche Komponenten im Computer denn eigentlich rechnen und am Schluss ging es ums Programmieren.

Nach der Ostervorlesung konnten sich die Kinder das Innenleben eines Computers nochmals ganz genau ansehen und die Professoren standen für allerlei Fragen bereit. Im Lichthof war auf mehreren Tischen Hardware ausgestellt und es konnten Zahlenrätsel gelöst werden.

 

Die HFT Stuttgart veranstaltet jeweils zu Weihnachten und zu Ostern Kindervorlesungen, die von Professoren aus unterschiedlichen Studienbereichen angeboten werden. Die nächste „Weihnachtsvorlesung für Kinder“  findet am Samstag, den 14. Dezember 2013 statt. Anmeldungen sind online voraussichtlich zwei Wochen vorher möglich.

Petra Dabelstein (petra.dabelstein@hft-stuttgart.de)