Projekte

Smart cities with sustainable energy systems <<

Akronym CI-NERGY
Website http://www.ci-nergy.eu/
Geldgeber Europäische Union
Ausschreibung FP7-PEOPLE-2013-ITN
Träger Europäische Kommission
Projektleiter HFT Prof. Dr. habil. Ursula Eicker, Prof. Dr.-Ing. Volker Coors
Projektpartner EIFER Europaisches Institut Fur Energieforschung EDF-KIT EWIV, Ecole Polytechnique Federale de Lausanne, Integrated Environmental Solutions Limited, The University Of Nottingham, Politecnico Di Torino, Siemens AG, University College Dublin, National University Of Ireland, Wien Energie GmbH, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, City of Vienna, Canton of Geneva, Technische Universität Wien (TUW)
Laufzeit 01.10.2013 - 30.09.2017
Projektbeschreibung CI-NERGY heißt das EU-Projekt, in dem elf junge Forscherinnen und Forscher Gelegenheit bekommen, sich auf dem Gebiet der „Smart City“-Forschung für einen Doktortitel zu qualifizieren. Koordiniert wird diese themenorientierte Akademikerschmiede von der Hochschule für Technik Stuttgart, die damit innerhalb weniger Jahre bereits das zweite internationale Graduiertenkolleg nach Stuttgart geholt hat, geleitet durch die Energieforscherin Prof. Ursula Eicker. Dies zeigt den hohen Qualitätsstandard der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, die bisher zwar kein Promotionsrecht haben, vor allem international aber zunehmend Partner für solche Graduiertenkollegs finden. Das Graduiertenkolleg beschäftigt sich erneut mit Fragen der Energieeffizienz und erneuerbaren Energien für die Stadt der Zukunft. Die Nachwuchsforscher werden mit einem gut dotierten Stipendium in sechs der europaweit besten Smart City-Universitäten und Forschungszentren sowie vier führenden Firmen auf dem Gebiet der Energie- und Softwaretechnologie arbeiten. Standorte sind Stuttgart, wo das federführende Forschungszentrum Nachhaltige Energietechnik der HFT Stuttgart seinen Sitz hat, München (Siemens AG), Karlsruhe (Europäisches Institut für Energieforschung der französischen EDF), Nottingham (University of Nottingham), Wien (TU Wien und Austrian Institute of Technology),Turin (Politecnico di Torino), Lausanne (École Polytechnique) und Dublin (National University of Ireland).
Schlagworte Smart City, Marie-Curie-Network, PhD Programme