Projekte

Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Nutzung von Einfamilienhausbeständen der 1950er bis 1970er Jahre <<

Akronym Qualifizierungsstrategien Einfamilienhaus
Geldgeber Wüstenrot Stiftung, Ludwigsburg
Ausschreibung keine Ausschreibung
Projektleiter HFT Prof. Dr.-Ing.  Christina Simon-Philipp
Projektpartner Prof. Dr.-Ing. Stefan Siedentop, Universität Stuttgart
Laufzeit 01.04.2009 - 31.10.2011
Projektbeschreibung Ein- und Zweifamilienhäuser machen in Westdeutschland etwa die Hälfte des nach dem Zweiten Weltkrieg entstandenen Wohnbaubestands aus und stehen mittlerweile in bzw. vor einem Generationenwechsel. Die demografischen Veränderungen, die veränderten Wohnwünsche sowie die zunehmende Bedeutung von Energie und Mobilität werfen die Nachhaltigkeitsfrage für Einfamilienhausquartiere auf und stellen diese Bestände künftig in vielen Lagen vor große Herausforderungen. Auf Grundlage einer bundesweiten (sekundär-)statistischen Risikoanalyse und einer Bestandstypisierung sowie an Hand konkreter Fallstudien sollen übertragbare Strategien für eine zukunftsfähige Nutzung dieser Bestände entwickelt werden.
Schlagworte Einfamilienhäuser, Stadtumbau in Einfamilienhausquartieren, Nachhaltige Stadtentwicklung