Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung an der HFT Stuttgart

Als Ausbildungsstätte für künftige Fach- und Führungskräfte ist sich die HFT Stuttgart ihrer besonderen Verantwortung gegenüber der heutigen und auch künftiger Generationen bewusst: Deshalb hat sie als eine der ersten Hochschulen das Konzept der Nachhaltigen Entwicklung im Struktur- und Entwicklungsplan verankert. Damit hat sich die HFT Stuttgart verpflichtet, in den kommenden Jahren Lehre, Forschung, Betrieb / Institution, Governance / Lenkungsform und Transfer im Sinne einer Nachhaltigen Entwicklung zu gestalten.

Um diese Aufgabe strategisch voranzutreiben, hat die Hochschule im Frühjahr 2013 ein Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (ZNE) gegründet. Das Zentrum hat die Aufgabe, die vielfältigen bereits bestehenden Nachhaltigkeitsaktivitäten zu bündeln, Synergiepotenziale zu realisieren und neue Projekte zu initiieren.

Innerhalb der Hochschule arbeitet das ZNE als unterstützender Diskussionspartner sowie als Impulsnehmer und Impulsgeber. Das Land Baden-Württemberg unterstützt dieses Vorhaben aus Mitteln des Innovations- und Qualitätsfonds.

Studierende können Studienleistungen aus dem Spektrum der Nachhaltigen Entwicklung (sowohl Pflichtveranstaltungen als auch extracurriculare Studienleistungen) für das Ethikum anerkennen lassen, das zusätzlich zum Studienabschluss vergeben wird und für ein weiteres Zusatzzeugnis, das an der HFT derzeit in Vorbereitung ist.