Visitenkarte

Prof. Dr. Gerhard Wanner  <<

Direktor Informationszentrum
Leiter des Labors für verteilte Informationssysteme (LVIS)

Telefon: +49 (0)711 8926 2527
Fax: +49 (0)711 8926 2553
E-Mail: gerhard.wanner@hft-stuttgart.de
Büro: Raum 2/018
Anschrift: Hochschule für Technik Stuttgart
Schellingstr. 24, 70174 Stuttgart oder
Postfach 101452, 70013 Stuttgart
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Fakultät: Fakultät Vermessung, Informatik und Mathematik
Fachgebiet: Informatik
Internet: http://www.wanner-it.de
  Vita >>

Akademische Qualifikation

1993 – 1998 Promotion im Fachbereich Informatik an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus.
1986 – 1992 Studium des Maschinenbaus an der Technischen Universität Stuttgart.

Berufliche Erfahrungen

Seit 2012 Direktor des Informationszentrums der HFT Stuttgart.
Seit 2004 Wissenschaftlicher Leiter des Rechenzentrums der HFT Stuttgart.
Leiter des Labors für verteilte Informationssysteme an der HFT Stuttgart.
Seit 2002 Professor an der HFT Hochschule für Technik Stuttgart an der Fakultät Vermessung, Informatik und Mathematik für das Fachgebiet Informatik.
Freier Management-Berater.
2000 – 2002 Geschäftsführer der plenum Systems GmbH, Wiesbaden.
1991 – 2000 Geschäftsführer der IBL Ingenieurbüro Letters GmbH, Leinfelden-Echterdingen.
1989 – 1991 Freiberufliche Tätigkeit: Beratung und Schulung im Umfeld objektorientierter Systeme.
1986 – 1989 Freiberufliche Tätigkeit als Trainer für Programmiersprachen.
1985 Freiberufliche Tätigkeit: Realisierung von Client-/Server-Systemen im Automobilbereich für die Fa. Datapec GmbH, Filderstadt.
Lehre >>

Bachelor-Studiengang Informatik

  • Software-Engineering
  • Software-Modellierung
  • Programmierung 1 bis 3
  • Softwareprojekt 1 und 2
  • Internet Programmierung
  • Betriebssysteme & Rechnerarchitekturen
  • Enterprise Architecture Management

Internationaler Master-Studiengang Software-Technology

  • Middleware Technology
  • Software-Engineering 2
  • Software Project Management

Bachelor- Studiengang Wirtschaftsinformatik

  • Software-Modellierung
  • Enterprise Architecture Management

Bachelor-Studiengang Informationslogistik

  • Software-Modellierung

Bachelor-Studiengang Mathematik

  • Software-Engineering
  • Programmierung 1 und 2
Projekte >>

Studentische Projekte

  • "YAFTDG" - Yet Another Fantasy Tower Defense Game (2017)
    YAFTDG ist ein Multiplayer-Towerdefence für maximal vier Spieler für das iPad. Zur Umsetzung der einzelnen Spielkomponenten nutzten die Studierenden die Programmiersprache Swift und das Game-Framework Cocos2d. Entwickelt wurde in mehreren Sprints nach Scrum.
  • DungeonArena – 3 gegen 1 auf dem iPad (2016)
    DungeonArena ist ein Multiplayer-Spiel für das iPad. Ein zu Beginn zerstreutes Dreierteam geht auf die Jagd nach einem Drachen und umgekehrt. Welche Rolle man dabei spielt, wird zufällig bestimmt. Als Entwicklungsumgebung wurde die Game Engine Unity in Verbindung mit MonoDevelop verwendet. Entwickelt wurde in mehreren Sprints nach Scrum.
  • Drake Race – Hindernisrennen für Drachen (2015)
    Drake Race ist ein rundenbasiertes Multiplayer-Spiel für das iPad. Ziel des Spieles ist es, mit seinem Drachen am schnellsten den Hindernissparkur zu durchlaufen. Entwickelt wurde mit Objective-C in mehreren Sprints nach Scrum.
  • Perang – Wir ziehen in die Schlacht (2014)
    Perang lässt sich am einfachsten als eine Multiplayervariante von Angry Birds für das iPad beschreiben. Hier schießt man jedoch mit Kanonen – nicht auf Spatzen, sondern auf Prinzessinnen. Entwickelt wurde mit Objective-C in mehreren Sprints nach Scrum.
  • Epsilon Prime - Informatikstudenten machen das Weltall unsicher (2012)
    In der iPad Mehrspieler-App Epsilon Prime, machen in einem kleinen Gebiet des unendlichen Weltraums maximal 15 gegnerische Raumschiffe Jagd aufeinander. Entwickelt wurde mit Objective-C in mehreren Sprints nach Scrum.
  • Dodge the Fhlogsh - Multiplayer-Game für das iPad (2011)
    Dodge the Fhlogsh ist ein Multiplayer- Game für maximal vier Spieler, das man auf dem iPad gegeneinander spielen kann und bei dem der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt! Zur Umsetzung der einzelnen Spielkomponenten nutzten die Studierenden die Programmiersprache Objective C und das Game-Framework Cocos2d.
  • Parasites – Verrückte Wissenschaftler züchten gefährliche Viren (2010)
    Parasites ist eine Multiplayer-Adaption des Klassikers „Phage Wars“, in dem verrückte Wissenschaftler gefährliche Viren züchten und diese aufeinander loslassen. Die Realisierung erfolgte unter anderem mit JOGL als Programmiersprache für die Spielgrafik und – animation, sowie Java-RMI zur Kommunikation zwischen Server und Client.
  • Robofight – Neue Kampf-Arena am Start! (2009)
    Bei „robofight“ steht der Spaßfaktor im Vordergrund. Die Roboter der Spieler treten gegeneinander an. Je nach Taktik können im „BotShop“ Roboter zusammengestellt werden. Die Realisierung erfolgte mit Java und Java FX für die Clients.
  • CreepSmash - das erste multiplayerfähige Towerdefence (2008)
    Bei diesem Towerdefence-Spiel geht es darum eine Verteidigung zu errichten und die Gegner (Creeps) daran zu hindern, ihr Ziel zu erreichen. Die Besonderheit dieser Implementierung ist, dass mehrere Spieler gegeneinander spielen. Die Realisierung erfolgt mit Java 2D.
Veröffentlichungen >>
  • F. Müller-Hofmann, M. Hiller, G. Wanner: Programmierung von verteilten Systemen und Webanwendungen mit Java EE. Erste Schritte in der Java Enterprise Edition, Springer Vieweg, 2015, ISBN 978-3-658-10511-2
  • Barragan, C., Wanner, G., Baier, D.: Bean-Testing von Java EE-Anwendungen mit CDI – reif für die Praxis? JavaSPEKTRUM, 5/2013, S. 39-43.
  • Wanner, G., Kolb, M.: HFT-App - Cross-Plattform-Zugriff auf Hochschuldienste, Mobile Forum Stuttgart 2013, Mai 2013.
  • Wanner, G.: Software-Metriken - Einsatzmöglichkeiten, Nutzen und Trends. OOP 2009, München, Januar 2009.
  • Wanner, G.: Trends in der Anwendungsentwicklung: Welche Entwicklungen sind richtungsweisend? OOP 2008, München, Januar 2008.
  • C. Branki, B. Cross, G. Díaz, P. Langendörfer, F. Laux, G. Ortiz, M. Randles, A. Taleb-Bendiab, F. Teuteberg, R. Unland und G. Wanner (Hrsg.): Techniques and Applications for Mobile Commerce. Proceedings of TAMoCo 2008. Volume 169. Frontiers in Artificial Intelligence and Applications. ISO press, 2008, ISBN 978-1-58603-826-7
  • Wanner, G., Scheffler, F.: Anwendung fertig! Was nun? – Automatisiertes Deployment von Java EE Anwendungen, Java Forum Stuttgart, Juli 2007.
  • Wanner, G., Siegl, S.: Modellgetriebene Softwareentwicklung auf Basis von Open-Source-Werkzeugen – reif für die Praxis? Informatik-Spektrum, Springer Berlin / Heidelberg, 10/2007. 
Mitgliedschaften >>
  • Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Informatik (GI)
  • Mitgliedschaft in der Association for Computing Machinery (ACM)
  • Mitgliedschaft in der Java User Group Stuttgart e.V. (JUGS)
  • Mitgliedschaft im International Software Architecture Qualification Board e.V. (iSAQB)
Kooperationen >>
  • Kooperation mit der Firma NovaTec Consulting GmbH in Leinfelden-Echterdingen
  • Kooperation mit der Java User Group Stuttgart und Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen an der HFT Stuttgart