Praktikum im Ausland

Wer kein Auslandsstudium machen möchte, sondern eher praktische Erfahrungen im Ausland sammeln möchte, dem bietet sich ein Auslandspraktikum an. Das Betreute Praktische Studienprojekt kann weltweit absolviert werden. Das Akademische Auslandsamt bietet hierzu zahlreiche Hilfestellungen und Informationsveranstaltungen an.

Wege zu einen Praktikantenstelle im Ausland

Zum Finden eines Praktikumsplatzes im Ausland gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Einen kann das Praktikum selbständig gesucht werden. Die zweite Möglichkeit sind das Praktikantenamt und das Akademische Auslandsamt der HFT Stuttgart, die über eine Adressenliste von Firmen im Ausland verfügen und eventuelle Empfehlungen von Professorinnen und Professoren. Ebenso kann man die kostenfreie Vermittlung von z.B. IAESTE (www.iaeste.de) in Anspruch nehmen. Als letzte Möglichkeit kann die Hilfe von Vermittlungsorganisationen in Anspruch genommen werden. Hier bekommt man oft Praktikumsplatz, Versicherungen, Unterkunft und Visum aus einer Hand. Dies spart Arbeit und Zeit, ist aber meistens teuer.

Bewerbung

Eine Bewerbung im Ausland weist je nach Land oft starke Unterschiede zu einer Bewerbung in Deutschland auf. Die Unterschiede und landesspezifischen Gepflogenheiten können unter www.eurostage.org oder www.europass.cedefop.eu.int abgerufen werden. Bewerberinnen und Bewerber, die eine Praktikumsstelle im anglo-amerikanischen Kulturraum sowie in Irland, Australien oder Neuseeland suchen, finden hilfreiche Informationen unter www.college-council.de. Ein kostenloses Online-Bewerbertraining auf Englisch bietet die Ludwig-Maximilian-Universität München an unter www.jobline.lmu.de. Weitere Anleitungen, Formulierungshilfen und Gestaltungsvorschläge hierzu sind in der Bibliothek erhältlich. Generell gilt, dass sich eine fremdsprachlich korrekte Ausdrucksweise und vor allem eine den landesüblichen Geflogenheiten angepasste Bewerbung sich sehr lohnen!