Geodäsie 4.0 - was erwartet uns Geodäten?

Geodäsie 4.0 - Vorträge, Ehrungen, Abschiede <<

Interessante Vorträge und aktuelle Trendanalysen erlebten die Teilnehmer der "Geodäsie 4.0 – was erwartet uns Geodäten?" am 27. Juli 2017 an der HFT Stuttgart. Im Rahmen der Veranstaltung wurden langjährige Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet. Außerdem fanden Ehrungen für herausragendes Engagement und Leistung statt. Die Veranstaltung wurde von Prof. Dr. Hardy Lehmkühler geleitet.


Zurzeit erlebt die Geodäsie, wie viele andere Bereiche auch, eine rasante Technik-Entwicklung. Mikroprozessoren und Miniaturisierung haben die Messtechnik in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Zudem sind Geoinformationssysteme entstanden, die lebensnotwendig für eine moderne Gesellschaft sind. Aktuell wird die Vernetzung unabhängiger Prozesse mit dem Zusatz 4.0 kategorisiert. Es stellt sich die Frage: Was kommt im Zuge dieser Entwicklung auf die Geodäten zu? Spannende Antworten und interessante Prognosen erhielten die Teilnehmer in Fachvorträgen auf der Veranstaltung "Geodäsie 4.0"; von Dr. Ing. Dr.-Ing. Xiaoguang Luo, Prof. Dr. Gerd Buziek und Dipl.-Ing. Luz Berendt.

Verabschiedung langjähriger Mitarbeiter

Im Rahmen der Veranstaltung verabschiedete die HFT Stuttgart zwei langjährige Angehörige der Fachgruppe Vermessung in den Ruhestand: Herrn Prof. Dipl.-Ing. Rainer Kettemann und Herrn Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Walter.

Professor Kettemann ist Alumni der HFT Stuttgart und machte 1974 seinen Studienabschluss. 1990 wurde er an die HFT Stuttgart berufen. Von 2002 bis 2016 war er Studiendekan im Bachelor-Studiengang Vermessung und Geoinformatik und von 2006 bis 2014 Studiendekan im Master Vermessung. Zusätzlich leitete er das Labor für Geoinformatik seit dessen Gründung 1995. Die Ausbildung und das Wohl der Studierenden standen für Herrn Kettemann stets im Vordergrund. Er betreute zahlreiche Projekte, Abschlussarbeiten und Fortbildungsveranstaltungen.

Herr Walter ist ebenfalls Alumni der Hochschule. Seit 1979 war er Mitarbeiter in der Fachgruppe Vermessung und seit 1991 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule. Mit Bildung der Fakultät für Vermessung, Informatik und Mathematik war er für die Finanzverwaltung der gesamten Fakultät zuständig. Dabei spielte er eine sehr aktive und bedeutende Rolle in der Beschaffung neuster Technologien im Bereich Geodäsie.

Ehrungen und Auszeichnungen

Für sein herausragendes Engagement und lange Verbundenheit mit der Hochschule und den Studierenden wurde Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Karl Praxl geehrt. Seit 20 Jahren arbeitet Herr Praxl als Lehrbeauftragter in der Fachgruppe Vermessung / Geodäsie. Herr Praxel ist Alumni der HFT Stuttgart und ist seit 1997 in der Fachgruppe aktiv.

Im Verlauf der Veranstaltung wurde auch der wissenschaftliche Nachwuchs für herausragende Leistungen geehrt. Frau Theresa Möhnle wurde als beste Absolventin im Studienbereich Vermessung mit dem Harbert-Buchpreis ausgezeichnet. Herr Michael Krahl wurde für seine herausragende Abschlussarbeit mit dem BDB-Förderpreis geehrt. Die beiden Preisträger studieren zurzeit im Master-Studiengang Vermessung an der Hochschule.

Vorträge

Entwicklung der Messtechnik am Beispiel von hochpräziser RTK-Positionierung mittels Galileo
Dr.-Ing. Xiaoguang Luo, GNSS Product Engineer, Leica Geosystems, Heerbrugg
(pdf-Datei 2,3 MB)
GIS 4.0 - Daten, Dienste, Digitalisierung und Mobilität
Prof. Dr. Gerd Buziek, Unternehmenssprecher, Esri Deutschland GmbH
(pdf-Datei 13,5 MB)
Gruß- und Dankesworte des Umweltministeriums an Prof. Rainer Kettemann
MR Kurt Weissenbach, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft BW
(pdf-Datei 0,1 MB)