12. GeoMedia Anwendertreffen

Bericht <<

Am 25.04.2013 war die HFT Stuttgart bereits zum zwölften Mal Gastgeber des GeoMedia Anwendertreffens Süddeutschland. Die eintägige Veranstaltung bot dabei einen umfassenden Einblick in konkrete Lösungen aus der Geoinformationstechnologie. Hierbei standen sowohl kommunale Lösungen wie das vereinfachte AAA-Modell für GIS Analysen, die Bereitstellung von Bodenrichtwertzonen, Schulwegplanungen als auch kommunale statistische Auswertungen im Vordergrund. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die Vorstellung von Produktneuerungen aus dem Hause Intergraph.

Eröffnet und moderiert wurde die in diesem Jahr in der Aula der HFT Stuttgart stattfindende Veranstaltung von Prof. Kettemann (Labor für Geoinformatik). Neben der Vorstellung des KoraGB AAA-Datenkonverters hob er die Analysemöglichkeiten im GIS, basierend auf dem amtlichen Datenmodell hervor. Fragestellungen wie, Baulückenkataster, Bebauungsdichten und stätische Gebietseinheiten lassen sich auf Basis des vereinfachten Datenmodell in der Verbindung mit kommunalen Statistiken einfach ermitteln. Die Kombination aus kommunalen Fragestellungen mit der Lehre und Forschung des Labors für Geoinformatik sorgten hierbei für eine fundierte Basis und Beschreibung der Analysemethoden. Ein weiteres Projekt, welches auf einer aus dem „GIS Day“ entstandenen Idee basiert wurde von Schülern des Eschbach Gymnasiums und Ihrem Schulleiter vorgestellt. Fokus dieser Arbeit war es die Schulwege aller Schüler mittels GoogleEarth zu erfassen und anschließend räumlich zu analysieren. Eine exemplarische Analyse von sogenannten HotSpots bzw. möglichen Gefahrenstellen wurde dabei mit Hilfe von GeoMedia durchgeführt. Mit diesem Beitrag wurde einmal mehr deutlich dass GIS auch bereits im Schulunterricht eine hilfreiche Unterstützung sein kann.

Der darauf folgende Vortragsblock wurde von der Firma Gauss+Lörcher Ingenieurtechnik GmbH gestaltet. Mit dem Schwerpunkt auf die „Sicherheit in Kommunen: Löschwasser und Feuerwehrpläne“ sowie vertiefenden Einblicken in die „Auswertung von kommunalen Statistiken im GIS“ war auch hier ein sehr starker Praxisbezug gegeben. Aktuelle kommunale Fragestellungen wurden aufgegriffen und vollständige Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Die zahlreich anwesenden Studierenden der Geodäsiestudiengänge und des Infrastrukturmanagements konnten insbesondere hier sehen, wie Geoinformationssysteme in der täglichen Praxis genutzt werden.

Unter dem Titel „Neues bei Intergraph und Geospatial 2013“ stellte Dr. Uwe Jasnoch (Intergraph SG&I) unterstützt von Eva Walter (Geosystems GmbH) in kurzer und knapper Weise die wesentlichen Neuerungen des Geospatial Portfolio 2013 vor. Das unter dem Motto „United.Modern.Dynamic“ von GIS, Photogrammetrie, Fernerkundung bis zu Serverlösungen reichende Lösungsportfolio lässt kaum räumliche Fragestellungen offen die nicht beantwortet werden können.

Zum Abschluss des bereits sehr informativen Tages gab Prof. Kettemann in einem Workshop weitere konkrete Einblicke in die Analysemöglichkeiten von kommunalen Daten. Neben den Analysefunktionen lag der Fokus hierbei im Kennenlernen der neuen GeoMedia 2013 Oberfläche.

Benjamin Schnitzer, Intergraph

Vorträge <<

AAA-Daten in GeoMedia – Analysen und Präsentationen basierend auf dem neuen Datenmodell
Prof. Rainer Kettemann, HFT Stuttgart - Labor für Geoinformatik
(pdf-Datei, 6,6 MB)
Schulwegeplan: Erfassung – Auswertung und Präsentation
Schüler des Eschbach-Gymnasiums Stuttgart
(pdf-Datei, 11,0 MB)
Sicherheit in Kommunen: Löschwasser und Feuerwehrpläne
Stefan Rutka, Gauss+Lörcher Ingenieurtechnik GmbH, Rottenburg
(pdf-Datei, 3,3 MB)
Kommunale statistische Auswertungen im GIS
Dr. Karl-Heinz Röder, Gauss+Lörcher Ingenieurtechnik GmbH, Rottenburg
(pdf-Datei, 8,6 MB)
Bodenrichtwerte als Bürgerauskunft in Google Earth
Thomas Krug, Stadt Rottenburg
(pdf-Datei, 17,8 MB)
Datenfluss von Messgeräten (GNSS, TPS) nach GeoMedia
Sepp Engelberger, Leica Geosystems GmbH
(pdf-Datei, 6,6 MB)
Neues bei Intergraph und Geospatial 2013
Dr. Uwe Jasnoch, Intergraph SG&I Deutschland GmbH
(pdf-Datei, 21,6 MB)
Neues bei Intergraph und Geospatial 2013 - ERDAS Imagine 2013
Eva Walter, Geosystems GmbH
(pdf-Datei, 3,1 MB)
Animation zum Vortrag - "Datenvorschau": (komprimierte wmv-Datei (zip), 2,7 MB)
Animation zum Vortrag - "Flood": (komprimierte wmv-Datei (zip), 14,3 MB)

Workshop <<

Ermitteln kommunaler Kenngrößen aus ALKIS und ATKIS Vektordaten
Prof. Rainer Kettemann, Labor für Geoinformatik, HFT Stuttgart
(pdf-Datei, 5,9 MB)
Zurück zur Veranstaltungsübersicht <<