Seminar Interdisziplinäre Geodatennutzung

Interdisziplinäre Geodatennutzung durch Land und Kommunen in Baden-Württemberg

an der HFT Stuttgart am 22. Juli 2008
- Eine Veranstaltung für die öffentliche Verwaltung in Baden-Württemberg -

Gemeinsame Informationsveranstaltung für Gemeinden, Städte und Landkreise von Umweltministerium, Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum, Gemeindetag, Städtetag und Landkreistag sowie der Hochschule für Technik Stuttgart am 22. Juli 2008 über die Umsetzung der KONZEPTION RIPS 2006.

Vorträge

Erfordernisse aus Sicht der Gemeinden, Städte und Landkreise
Interessenlage der Gemeinden
Christian Berlin, Stadt Freudenberg für den Gemeindetag;
Dietmar Hirsch, Landratsamt Main-Tauber-Kreis
(pdf-Datei, 0,2 MB)
Interessenlage der Städte
Gerhard Hackner, Stadt Schwäbisch-Gmünd für den Städtetag
(pdf-Datei, 2,8 MB)
Interessenlage der Landkreise
Jan-Ole Langemack, Landkreistag
(pdf-Datei, 0,2 MB)
Regelungen für die Verwaltungszusammenarbeit
Rahmensetzung durch die INSPIRE-Richtlinie der EU und das vorgesehene Geodatenzugangsgesetz sowie die Geodateninfrastruktur Baden-Württemberg
Andreas Schleyer, Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum
(pdf-Datei, 1,4 MB)
Räumliches Informations- und Planungssystem (RIPS) und Informationssystem Wasser, Immissionsschutz, Boden, Abfall, Arbeitsschutz (WIBAS) des Umweltinformationssystems Baden-Württemberg (UIS BW) in Beziehung zu INSPIRE-RL, Geodatenzugangsgesetz, Geodateninfrastrukturen und kommunalem GIS-Einsatz
Roland Mayer-Föll, Umweltministerium
(pdf-Datei, 0,6 MB)
In Vorbereitung befindliche Verwaltungsvorschrift Staatlich-Kommunaler Datenverbund (VwV SKDV BW) für die Verwaltungszusammenarbeit in Baden-Württemberg
Dr. Klaus-Peter Schulz, Umweltministerium
(pdf-Datei, 0,2 MB)
Umsetzung der Regelungen
Geplante technische Umsetzung der GDI-BW
Thomas Witke, Landesvermessungsamt
(pdf-Datei, 0,6 MB)
Metadaten im RIPS: Objektartenkatalog, Metadatenkatalog und Metadatenprofil
Roland Frenzel, Datenzentrale
(pdf-Datei, 1,3 MB)
Umsetzung der Standards, Normen und Rahmenregelungen am Beispiel der RIPS-Geodatendienste
M. Müller, Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz
(pdf-Datei, 2,9 MB)
Bewertung und Diskussion
Potenzial der interdisziplinären Geodatennutzung durch Land und Kommunen in Baden-Württemberg
Prof. Rainer Kettemann, Hochschule für Technik Stuttgart
(pdf-Datei, 0,7 MB)

Ausstellung mit Info-Ständen der folgenden Verwaltungen von Land und Kommunen

Landratsamt Main-Tauber-Kreis (LRA TBB) für den Landkreistag Baden-Württemberg (LKT) und Stadt Freudenberg für den Gemeindetag Baden-Württemberg
(pdf-Datei, 37 KB)
Landeshauptstadt Stuttgart, Stadt Aalen und Stadt Heidelberg für den Städtetag Baden-Württemberg (ST)
(pdf-Datei, 32 KB)
Landeshauptstadt Stuttgart, Stadt Aalen und Stadt Heidelberg für den Städtetag Baden-Württemberg (ST)
(pdf-Datei, 32 KB)
Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) für den kommunalen Datenverarbeitungsverbund Baden-Württemberg (DVV)
(pdf-Datei, 65 KB)
Regionalverband Donau-Iller für den Arbeitskreis GIS der Regionalverbände (RV)
(pdf-Datei, 18 KB)
Landesvermessungsamt Baden-Württemberg (LV)
(pdf-Datei, 40 KB)
Informatikzentrum Landesverwaltung Baden-Württemberg (IZLBW) / Entwicklungs- und Betreuungszentrum für Informations- und Kommunikationstechnik (EBZI) des Ministeriums für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg (MLR)
(pdf-Datei, 104 KB)
Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)
(pdf-Datei, 53 KB)
Hochschule für Technik Stuttgart (HFT STUTTGART) - Fakultät Vermessung, Informatik und Mathematik
(pdf-Datei, 254 KB)
Zurück zur Veranstaltungsübersicht <<