4. Vermessungsingenieurtag

Bilder >>

Liegenschaftskataster und Bodenordnung

Am 8. November 2002 fand an der Fachhochschule Stuttgart – Hochschule für Technik unter der Leitung der Professoren Kettemann und Schenk der 4. Vermessungsingenieurtag statt. Diese Veranstaltung, die alle zwei Jahre stattfindet, befaßt sich im Wechsel mit den Themenschwerpunkten, die sich auch im Vertiefungsstudium des Studiengangs Vermessung und Geoinformatik wiederfinden. Der diesjährige Vermessungsingenieurtag stand unter dem Thema Liegenschaftskataster und Bodenordnung.

Im Vortragsprogramm am Vormittag gaben Mitglieder der Hochschule sowie Vertreter der öffentlichen Verwaltungen, des Wirtschaftsministeriums sowie des freien Berufs einen Überblick über den aktuellen Stand und die Entwicklungstendenzen in den Bereichen Bodenordnung, Landentwicklung, Wertermittlung und Liegenschaftskataster. Die Veranstaltung war mit 300 Teilnehmern wie gewohnt gut besucht.

Erstmals wurde der Vermessungsingenieurtag durch ein Kontakt- und Informationsforum Hochschule - Beruf ergänzt, bei dem sich Vertreter aus der Praxis den Besuchern und vor allem auch den Studierenden der Hochschule präsentierten. Vertreten waren die großen Vermessungsverwaltungen, die Stadt Stuttgart, der BDVI (ÖbVI Kieser) sowie die Firmen Leica Geosystems, iQvolution, Baral Geohaus und das Ingenieurbüro Breining. Von der Gelegenheit, sich an den einzelnen Ständen zu informieren, wurde rege Gebrauch gemacht.

Des weiteren waren auch die Studien- und Berufsberater der Arbeitsämter Baden-Württemberg eingeladen. Sie sollten die Gelegenheit bekommen, sich am Rande dieser Veranstaltung mit Vertretern der Hochschule, des freien Berufs und vor allem auch mit den Präsidenten bzw. Stellvertretern der beiden großen Vermessungsverwaltungen im Land zu treffen. Hierbei sollte das sich ständig entwickelnde Berufsbild des Vermessungsingenieurs und des Geoinformatikers diskutiert werden. Ebenso sollten die Zukunftsperspektiven der Absolventen aufgezeigt werden. Die Berufsberater, von denen einige auch schon den Vorträgen am Vormittag beigewohnt hatten, zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt und der Entwicklung des Berufsfeldes.

Die Veranstaltung klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus, das wie immer die ideale Gelegenheit bot, sich in ungezwungener Atmosphäre zu unterhalten.

Die positive Resonanz aller Beteiligten bestärkt den Studiengang Vermessung und Geoinformatik, dieser Veranstaltung auch weiterhin einen besonderen Stellenwert einzuräumen.
Der 5. Vermessungsingenieurtag wird im Frühjahr 2005 zum Themenbereich Geoinformatik stattfinden.
(Roland Hahn, HFT Stuttgart)

Vorträge

Neue Entwicklungen bei der Automatisierten Liegenschaftskarte BW
Prof. Dipl.-Ing. Rainer Kettemann, HFT Stuttgart
(pdf-Datei, 7,6 MB)
Landentwicklung - Wohin führt der Weg
Dipl.-Ing. (FH) Silke Fröscher, Landesamt für Flurneuordnung und Landentwicklung
(pdf-Datei, 4,4 MB)
Bodenordnung nach dem Baugesetzbuch - Erfahrungen aus einer Kommune
Dipl.-Ing. (FH) Hans Bullinger, Baurechts- und Vermessungsamt Sindelfingen
(pdf-Datei, 2,6 MB)
Freiwillige Bodenordnung - Erfahrungen eines Entwicklungsträgers
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Krug, Stadtentwicklung Südwest (STEG)
(pdf-Datei, 12,2 MB)
Arbeiten in einem festpunktlosen Festpunktfeld, Erfahrungen aus zwei Geodäsieübungen in Crailsheim
Dipl.-Ing. (FH) Jörg Hepperle, Hochschule für Technik Stuttgart
(pdf-Datei, 6,9 MB)
Moderne Liegenschaftskatasterführung – Entwicklungstendenzen der nächsten Jahre
Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Hummel, Wirtschaftsministerium BW
(pdf-Datei, 3,5 MB)
Zurück zur Veranstaltungsübersicht <<