Berufsbild Geodäsie

Geoinformatik  <<

Die Geoinformatik ermöglicht es raumbezogene Daten mit Sachdaten (z.B. Statistikdaten) zu verbinden und daraus Informations- und Entscheidungsgrundlagen zu bilden. Diese werden in der Stadtplanung, Raumplanung, im Umweltschutz, im Gebäudemanagement (Facility Management) eingesetzt. Hierfür ist die Strukturierung, Speicherung, Verwaltung und Verarbeitung von raumbezogenen Daten notwendig. Die Anwendung und Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechniken (Geodaten-Management) gehört ebenfalls dazu. Eine sehr populäre Anwendung der Geoinformatik für "Jedermann" sind beispielsweise Routenplaner, GoogleMaps, GoogleEarth und BingMaps.

Für diese Aufgaben stehen zahlreiche, leistungsstarke Softwarepakete zur Verfügung, welche zusammen mit der gängigen Computertechnologie eingesetzt werden. Außerdem werden auch Mobile Geräte (PDAs, Smartphones, usw. ) und Internettechnologien eingesetzt.

Arbeitgeber: Anwender von Geoinformationssystemen, Ver- und Entsorgungsunternehmen, Stadtplanungsämter, Verwaltung, Vermessungsbüros, Softwarehäuser.