Das EU Projekt GIDEC

HFT Stuttgart im EU Tempus IV Programm erfolgreich <<

HFT Stuttgart erfolgreich bei der vierten Phase des Programms TEMPUS mit dem Projekt Geografische Informationstechnologie für nachhaltige Unterstützung der europäischen Partnerländer.

GIDEC

Das EU Projekt GIDEC (Geographic information technology for sustainable development in Eastern neighouring countries) beschäftigt sich mit der nachhaltigen Unterstützung der europäischen Partnerländer durch Ausbildung von Spezialisten auf dem Gebiet der Geographischen Informationstechnologie (GIT).

Dazu soll die Verbindung zwischen GIT Lehre und der Gesellschaft der Partnerländer gestärkt und GIT Curricula in den Partnerländern reformiert werden. In den drei osteuropäischen Partnerländern sollen sechs GIS Labore aufgebaut werden. Mitarbeiter der Partnerländer sollen weitergebildet und neue Pädagogik und Methoden zur Qualitätskontrolle eingeführt werden. In jedem Partnerland soll ein Web-basiertes E-Learning System eingerichtet werden.

Die HFT Stuttgart wird sich auf den Gebieten Photogrammetrie, GIS und E-Learning einbringen und verschiedene Arbeitspakete leiten.

Projektpartner

Die EU-Projektleitung liegt bei der KTH Stockholm. Weitere Partner sind Hochschulen und Universitäten in Spanien, Moldawien, Armenien und der Ukraine. Von Seiten der HFT Stuttgart wird das Projekt im Studienbereich Vermessung und Geoinformatik von Prof. Dr. Eberhard Gülch (Projektleitung) und  Prof. Dr. Dietrich Schröder betreut.

Während der dreijährigen Laufzeit des Projekts (15.10.2010– 14.10.2013) werden für das Konsortium insgesamt EUR 926.000 bereitgestellt.

Tempus

Tempus ist das Flagschiff für die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern der EU im Hochschulbereich. Die jüngste Phase des Tempus-Programms (Tempus IV) umfasst den Zeitraum von 2007 bis 2013. Tempus fördert die Modernisierung der Hochschulbildung und schafft einen Raum der Zusammenarbeit mit den EU-Nachbarländern. Das Programm wird durch die EU finanziert und soll die Modernisierung des Hochschulwesens in Osteuropa und Russland, Zentralasien, den Ländern des westlichen Balkans und den südlichen Mittelmeeranrainern unterstützen.

Kontakt

Prof. Dr. Eberhard Gülch, eberhard.guelch@hft-stuttgart.de

Offizielle Internetseite des Projekts

http://gidec.abe.kth.se