Facilties and Laboratories

Labor für interoperable, quelloffene Geoinformatikanwendungen, Open Data und Standards (HFT ICA-OSGeo-Lab)<<

Laborleiter:
Prof. Dr.-Ing. Franz-Josef Behr
Telefon +49 (0)711 8926 2693
Telefax +49 (0)711 8926 2556
franz-josef.behr@hft-stuttgart.de
Skype / Twitter: fjbehr

 

Laborbeschreibung

Das Labor untersucht und fördert die Nutzung quelloffener Geoinformatikanwendungen und frei verfügbarer Geodaten und ist konzipiert als flexible Ergänzung zu den Standard-GIS-Installationen in den Räumen des Rechenzentrums und der Fakultät. Es nutzt einen zentralen Server, auf dem die Softwarepakete sowie Arbeitsumgebungen für die studentische Ausbildung sowie Forschungsaufgaben eingerichtet werden.
Für den Einsatz in studentischer Lehre und Praxis werden die vorhandenen PC-Räume des Informationszentrums als Arbeitsplätze genutzt.

Der Einsatz in der Lehre geschieht in folgenden Studiengängen und Modulen:

  • Bachelor Vermessung und Geoinformatik >>
    Module Informationstechnologien für raumbezogene Daten, Ausgewählte Kapitel der Geoinformatik, Integriertes GIS-Projekt sowie Abschlussarbeiten
  • Bachelor Informationslogistik >>
    Modellierung, Technisches Kommunikationsmanagement sowie Abschlussarbeiten
  • Master Photogrammetry and Geoinformatics >>
    Scientific Skills and Media Competence, Customisation, Internet GIS, Visualisation, Geodata: Capture, Sources and Standards sowie Abschlussarbeiten
  • Master Vermessung >>
    Masterarbeiten


Daneben kann eine Nutzung in Modulen erfolgen, die sich mit Internet-Technologie, Bildverarbeitung sowie der Verarbeitung von GPS-Daten beschäftigen.
E-Learning-Inhalte werden (in englischer Sprache) über das ICA-OSGeo-Netzwerk bezogen [3] [4].

Momentane Arbeitsschwerpunkte und Aktivitäten

  • Bereitstellung von OGC- und INSPIRE-konformen Webdiensten
  • Interoperable Nutzung von Geodaten
  • Open Data
  • Implementierung und Bereitstellung eigener Geodatendienste
  • Einführung in OpenLayers, Modul TKM, 1. Juni 2015
  • Mapathon zur Unterstützung der Hilfsmaßnahmen nach dem Erdbebeben in Nepal, 8. Mai 2015
  • Meet Up 2015 FOSS4G EUROPE-COMO-ITALY, 14. Juli 2015
    Präsentation von Tanzeel Ur Rehman Khan als pdf-Datei (2,1 MB)
  • FOSS Gruppe an der HFT Stuttgart gegründet (FOSS@HFT). Start-up-Veranstaltung am 28.10.2015 "Overpass API" mit Roland Olbricht.
    Internetseite der FOSS-Gruppe FOSS@HFT: www.fossgis.de/wiki/FOSS@HFT
  • "OSGeoLive und Geodatenverarbeitung mit Python" mit Dr. Christian Strobl, DLR. 16.12.2015
  • "Openstreetmap Einführung" mit Michael Paulmann, HFT Stuttgart. 13.04.2016
  • "Node.js" mit Manuel Hart, HFT Stuttgart. 07.12.2016
  • "Von den Daten zur Karte" mit Sven Geggus. 29.03.2017


Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Das Labor ist Teil eines weltweiten Netzwerks „ICA-OSGeo-Open Source Geospatial Labs“ [1] mit weltweit mittlerweile über 50 Hochschulen, welche die Nutzung und Förderung von Open Source in die Lehre integrieren. Grundlage ist ein Memorandum of Understanding (MoU) der Internationalen kartographischen Gesellschaft (International Cartographic Association, ICA) und der Open Source Geospatial Foundation (OSGEO) anlässlich der InterGEO in Nürnberg (27. September 2011) [2]. Darin heißt es:
„The MoU aims to provide expertise and support for the establishment of Open Source Geospatial Laboratories and Research Centres across the world for supporting development of open-source geospatial software technologies, training and expertise.“

Prof. Dr. Franz-Josef Behr vertritt die Bereiche Geo-Webservices (WMS, WFS, WCS, …), räumliche Datenbanken, Datenmodellierung und Open Data.
Prof. Dr. Hardy Lehmkühler deckt den Bereich Web Processing Services und Metadaten ab.

Das Labor sucht aktiv die Zusammenarbeit mit Partnern in und außerhalb der Hochschule.

  • [1] http://www.geoforall.org/ >>
  • [2] http://www.osgeo.org/node/1230 >>
  • [3] http://elogeo.nottingham.ac.uk/ >>
  • [4] http://www.osgeo.org/educational_content?filter0=&filter1=&filter2[]=English&filter3= >>