Projekte

Holistic energy-efficient retrofitting of residential buildings <<

Akronym HERB
Website http://www.euroretrofit.com/
Geldgeber Europäische Union
Ausschreibung FP7 "Energy-efficient Buildings"
Träger Europäische Kommission
Projektleiter HFT Prof. Dr. habil. Ursula Eicker
Mitarbeiter Dipl.-Phys. Daniel Gürlich
Projektpartner University of Nottingham, Green Evolution S.A., Leicester Housing Association, University of Bologna, Municipality of Bologna, E.Value, Almada City Council, Stuttgart University of Applied Sciences, University of Athens, Haute Ecole d’Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud, Onyx Solar Energy S.L., Mark Group Ltd, Izocam Ticaret ve Sanayi A.?., PCM Products Ltd, Kingspan Insulation Ltd, Complex Ltd, Netherlands Organisation for Applied Scientific Research
Laufzeit 15.10.2012 - 14.04.2016
Projektbeschreibung Im HERB Vorhaben werden neue und innovative Technologien und Lösungen für die energieeffiziente Sanierung und Betriebsoptimierung unterschiedlicher Wohngebäudetypen Europas entwickelt und umgesetzt. Dazu werden unterschiedliche Dämmmaterialien für die Gebäudesanierung untersucht und eingesetzt. Des Weiteren werden neue Konzepte für energieeffiziente Beleuchtung, HVAC sowie Integration von erneuerbaren Energiesystemen eingesetzt und getestet. Dabei werden insbesondere die Aspekte Kosteneffizienz, Langlebigkeit, Ästhetik sowie die Integration in bestehende Gebäudefunktionen betrachtet und berücksichtigt. Bei den Testgebäuden handelt es sich um Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Terrassenhäuser unterschiedlichen Alters. Zur Ermittlung von Hauptschadensstellen der Gebäudehülle werden Undichtigkeitstests und Thermalaufnahmen vorgenommen. Des Weiteren ein Smart Metering System installiert. Die Gebäude werden jeweils entsprechend des jüngsten nationalen Gebäudestandards für Neubaugebäude saniert. Die Entscheidung für die Art und Anzahl der eingesetzten Technologien wird auf Basis von Lebenszyklusanalysen für jedes Gebäude festgelegt. Es werden für jedes Gebäude detaillierte Analysen des Energiebedarfs und Innenraumklimas durchgeführt. Dabei werden bestehende Computermodelle erweitert und optimiert. Schwerpunkt hierbei ist die Optimierung der Modelle im Hinblick auf die Unterstützung von Sanierungs- und Monitoringplanung für Wohnungsgebäude in unterschiedlichen europäischen Klimata durch Simulation.