Projekte

Der Ludwigsburger Weg zur klimaneutralen Kommune <<

Akronym KLIMA-SEK Phase 1
Geldgeber Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg
Ausschreibung Wettbewerb klimaneutrale Kommune
Träger KEA Klimaschutz und Energieagentur Baden-Württemberg
Projektleiter HFT Prof. Dr.-Ing.  Detlef Kurth, Prof. Dr. habil. Ursula Eicker, Prof. Dr.-Ing. Volker Coors
Mitarbeiter Dipl.-Ing. Alexandra Fischer, Dr. Dirk Pietruschka
Projektpartner Stadt Ludwigsburg (Projektkoordination), Institut für Rationelle Energieanwendung Universität Stuttgart (IER)
Laufzeit 01.01.2011 - 31.12.2011
Projektbeschreibung Die Stadt Ludwigsburg hat mit dem nachhaltigen Stadtentwicklungskonzept, dem Gesamtenergiekonzept und dem daraus folgenden konsequenten Verwaltungsumbau - insbesondere der Einrichtung eines Querschnittesreferates „Nachhaltige Stadtentwicklung“ – eine für deutsche Mittelstädte ungewöhnlich umfassende und integrierte Strategie umgesetzt. Das herausragende Alleinstellungsmerkmal der Stadt Ludwigsburg ist die Strategie des Oberbürgermeisters und seiner Stadtverwaltung über einen umfassenden Verwaltungsumbau nachhaltige Strukturen in der Stadtentwicklung und damit auch für den Umgang mit den Themen Klimaschutz und Energie zu erreichen. Gleichzeitig wird damit versucht, den Wirtschaftsstandort zu stärken und einen generationengerechten Haushalt zu schaffen. Mit Strukturen allein ist jedoch das Ziel „klimaneutrale Kommune“ nicht zu erreichen. Wie das Gesamtenergiekonzept verdeutlicht reichen auch die bisher diskutierten Maßnahmen nicht aus um bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden. Auch die Zielvorgaben der Europäischen Union nach "Netto-Nullenergiegebäuden" bis zum Jahr 2020 bedeuten für Ludwigsburg aufgrund der zahlreichen alten öffentlichen Gebäude eine große Herausforderung. Daher wird nun die Strategie verfolgt, zusätzliche hoch wirksame Maßnahmen genauer zu betrachten und Chancen und Hemmnisse einer Umsetzung genauer zu beleuchten. Diese Maßnahmen, wie z.B. Klima-Stadtentwicklungsplan und Sanierungskonzepte für denkmalgeschützte öffentliche Gebäude, CO2-freie Mobilität, Green Production sollen möglichst auch auf andere Städte in der Region Stuttgart bzw. in Baden-Württemberg übertragbar sein. In einer zweiten Phase soll aufgrund der umfangreichen positiven Erfahrungen der Stadt Ludwigsburg zusätzlich das Thema Bürgerbeteiligung eingebunden werden.
Schlagworte klimaneutrale Kommune, strategisches Stadtentwicklungskonzept