Geschichte

Von der Ingenieurschule zur Fachhochschule für Technik Stuttgart

1964 Umbenennung
Die Schule wurde in Staatliche Ingenieurschule für Bauwesen – Staatsbauschule Stuttgart umbenannt.
1965 Einführung der neuen Prüfungsordnung
Das Studium wurde mit Einführung der neuen Prüfungsordnung aufgeteilt. Die Staatsbauschule gliederte sich nun in die Abteilungen Hochbau, Ingenieurbau, Vermessung und Grundlagenfächer.
1967 Direktorenwechsel
Professor Ludwig Hilmar Kresse (1914 – 1985) übernahm im Jahre 1963 die Leitung der Abteilung Hochbau. 1967 wurde er zum Direktor gewählt. Unter seiner Leitung vollzog sich die Umwandlung der Staatsbauschule zur Fachhochschule. Er war der erste Rektor und betrieb in dieser Zeit den weiteren Ausbau der Fachhochschule.
1968 Studentenunruhen
Die folgenden Jahre waren geprägt von studentischen Unruhen, Streiks und Demonstrationen. Als Folge der zahlreichen Diskussionen ergab sich, dass in die Beschluss fassenden Gremien eine Vertretung der Studierenden und der Assistentinnen und Assistenten als stimmberechtigte Mitgliederinnen und Mitglieder aufgenommen wurde.