Visitenkarte

Prof. Tobias Wulf  <<

Telefon: +49 (0)711 8926 2739
Fax: +49 (0)711 8926 2594
E-Mail: tobias.wulf@hft-stuttgart.de
Büro: Raum 8/1.01
Anschrift: Hochschule für Technik Stuttgart
Schellingstr. 24, 70174 Stuttgart oder
Postfach 101452, 70013 Stuttgart
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Fakultät: Fakultät Architektur und Gestaltung
Fachgebiet: Entwerfen, Baukonstruktion
  Vita >>
seit 2013 Mitglied im Gestaltungsbeirat der Stadt Freiburg im Breisgau
seit 2011    wulf architekten GmbH (beratende Tätigkeit)
seit 1996    wulf & partner Freie Architekten BDA, Stuttgart (beratende Tätigkeit)
seit 1991    Professor an der Hochschule für Technik Stuttgart,
Fakultät Architektur und Gestaltung
seit 1988    Tätigkeit als Preisrichter
1987 Gründung des eigenen Büros in Stuttgart
1987 Freie Mitarbeit bei Gottfried Böhm Architekten, Köln
1986-87   Mitarbeit bei Joachim Schürmann Architekten, Köln
1982-86   Projektleiter bei Auer + Weber Architekten, Stuttgart
1981    Mitarbeit bei Faller + Schröder Architekten, Stuttgart und München
1974-81      Architekturstudium an der Universität Stuttgart, Diplom 1981
Hochschulprojekte >>
2015   Ausstellung "Hortus Inclusus - Villa Berg Reloaded"
Betreuung der Studierendenentwürfe
Büroprojekte >>
2015   Sanierung und Neustrukturierung des Schulzentrums Nord in Stuttgart
2015 Neubau Gesundheitszentrum Vincentinum und Umbau Altes Hauptkrankenhaus in Augsburg
2014    IHK Region Stuttgart
2013 Evangelische Grundschule mit Sporthalle in Karlsruhe
2011 Landesamt für Finanzen in Landshut
2007 Neue Messe Stuttgart
Wettbewerbe >>
2015 MINT Kita und Studentenwohnheim der Universität Stuttgart, 1. Preis
2014  Neubau von Kanzlei und Residenz der Deutschen Botschaft in Tiflis, 1. Preis
2013  Neubau Forschungs- und Lehrgebäude der Universität Mannheim, 1. Preis
2013 Zentral- und Landesbibliothek in Berlin, 4. Preis
2013      Neubau von 4 Grundschulen in modularer Bauweise in München, 1. Preis
2012 Bürogebäude der Robert Bosch Automotive Steering in Schwäbisch Gmünd,
1. Preis
2011 Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn, 1. Preis
Veröffentlichungen >>
2014  wulf architekten: Rhythmus und Melodie. Sulgen (CH): niggli Verlag 2014. 248 S.
2010  wulf & partner: Selected Works 2003-2010. Wiesbaden: Nelte Verlag 2010. 48 S.
2007      Falk Jaeger (Hrsg.): Unter schwingenden Dächern – Die Neue Messe Stuttgart. Ludwigsburg: avedition 2007. 208 S.
2007        Falk Jaeger (Hrsg.): wulf & partner. Berlin: Jovis Verlag 2007. 144 S.
      

Beiträge in Fachzeitschriften:

       Kristina Nenninger: Wettbewerbe weiterverfolgt – Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen in Bonn. In: Wettbewerbe Aktuell (2015),
H. 9. S. 66
        Jan Friedrich: Drinnendraußen – Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin. In: Bauwelt (2015), H. 14. S. 4
      Friederike Meyer: Geerdet - Entwürfe für Kanzlei und Residenz der Deutschen Botschaft in Tiflis. In: Bauwelt (2015), H. 1-2. S. 10
      Achim Geissinger: Neubau der Zentrale der Industrie- und Handelskammer in Stuttgart. In: db Deutsche Bauzeitung (2015), H. 3. S. 66
      Christian Schönwetter: Voller Durchblick – Schulzentrum Nord in Stuttgart. In: db Deutsche Bauzeitung (2014), H. 6. S. 120
      Roland Stimpel: Diplomatie im Rechteck – Deutsche Botschaft in Tiflis. In: Deutsches Architektenblatt (2014), H. 11. S. 8
      Annette Weckesser: IHK Region Stuttgart in Stuttgart. In: AIT Architektur Innenarchitektur Technischer Ausbau (2014), H. 1. S. 104-111
      Falk Jaeger: Ordnung attraktiv gemacht – Evangelische Grundschule mit Sporthalle in Karlsruhe. In: db Deutsche Bauzeitung (2013), H. 9. S. 48-55
      Eckhard Feddersen, Thorsten Keller: Typologien des Wohnens im Alter – Wohnstift Augustinum in Stuttgart. DETAIL (2012), H. 9. S. 939
Forschung >>
2015 "Architektur als Bewegungsraum – zur Förderung von Bewegung in Büroräumen“ in Kooperation mit Wilkhahn und DGNB
2015  „Über die Pädagogik des Raumes“, Beitrag zum Symposium „Zukunftsraum Schule“ in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik, Prof. Dr.-Ing. Philip Leistner
2014  Lehmbau als Baustoff für die Deutsche Botschaft in Tiflis, in Zusammenarbeit mit Martin Rauch von Lehm Ton Erde Baukunst GmbH, Schlins (Österreich)
seit 2009 Umgang mit historischer Bausubstanz aus der Zeit des Nationalsozialismus am Beispiel der Generaloberst-Beck-Kaserne (ehemalige Ordensburg) in Sonthofen
2004 Synergien von technologischen Aspekten wie Tragwerk und Fassade mit Nutzungsaspekten bei größeren Bauobjekten