Projekte

Sitzmöbel <<


Ausstellung studentischer Arbeiten

Viele große Architekten haben im Laufe ihrer Karriere ein Sitzmöbel entworfen. Anlass genug, Architekturstudierende der HFT Stuttgart gleich am Anfang ihres Studiums mit diesem Thema zu konfrontieren.
Zunächst setzten sich die Studierenden mit historisch wichtigen Möbeln und deren Gestaltern auseinander. Anschließend waren sie aufgefordert, ein eigenes Sitzmöbel zu entwerfen, von der ersten Ideenskizze bis zum 1:1 Modell.
Innerhalb des Entwurfsprozesses wurden viele Varianten entworfen, wieder verworfen und auf ihre Tauglichkeit geprüft. Ergonomie, Proportion, Materialwahl, Konstruktion, Oberflächen und Farben veränderten dabei ständig das Erscheinungsbild und den Ausdruck.
Die entstandenen Sitzmöbelmodelle sind Objekt gewordene Ideen, sie sind das Endresultat einer Einführung in die Praxis des architektonischen Entwerfens.
Die besten aus 45 Arbeiten der Lehrveranstaltung „Gestaltung“ im ersten Semester wurden im April 2016 für vier Wochen im Rahmen des Projekts „Geschwisterliebe meets Art“ im Schaufenster des Geschwisterliebe-Shops in Stuttgart in Szene gesetzt und präsentiert.
Die Ausstellung wurde ergänzt durch künstlerische Druckgrafiken, in denen die Studierenden das Thema frei gestalterisch vertieften.
Das Projekt wurde durch Prof. Renate Oelhaf und die Lehrbeauftragten Florian van het Hekke, Anja Klafki und Silvia Roos betreut.

Presse: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sitzmoebel-ausstellung-bei-geschwisterliebe-junge-talente-kreieren-raumakzente.8ff0c1c6-e5e9-40b4-9a0c-5cdac60d2cd5.html