Hochschule für Technik
Stuttgart
Schellingstraße 24
D-70174 Stuttgart
T +49 (0)711 8926 0
F +49 (0)711 8926 2666
www.hft-stuttgart.de
info@hft-stuttgart.de

Master-Thesen

Creative Hub – The next generation hotel
Das Hotel als Spiegel der Gesellschaft

Unter dem grundlegenden Thema „Das Hotel als Spiegel der Gesellschaft“ beschäftigt sich meine Masterarbeit mit der Frage, welche gesellschaftlichen Bedürfnisse und Erwartungen an ein Hotel in Zukunft bestehen und welche gestalterischen Antworten daraus resultieren.

Nach intensiver Grundlagenrecherche des vergangenen und gegenwärtigen Reiseverhaltens sind zehn mögliche Reisetypen für die Zukunft erarbeitet worden. Der daraus ausgewählte „Kreativ-Nomade“ bildet den Ausgangspunkt für den sich anschließenden Entwurf. Seine Existenz ist durch die zunehmende Einsatzfähigkeit von künstlicher Intelligenz zu begründen, wodurch ein Großteil unserer heutigen Berufe entfallen wird. Daraus resultieren kann der Wandel von einer Wissensökonomie, wie wir sie heute haben, hin zu einer Kreativökonomie. Denn so „intelligent“ die Technologie auch sein wird, das gewisse menschliche Extra, Kreativität und die Fähigkeit selbständig sinnhafte Schlüsse zu ziehen, wird sie nie ersetzen können.

Das „Creative Hub“ nimmt diesen Gedanken auf und lässt ein temporäres Zuhause für kreative Schöpfer und Gründer jeden Alters und Herkunftslandes  entstehen.  Das Gebäude befindet sich auf dem Areal des Österreichischen Platzes in Stuttgart, der entsprechend dem Konzept im Jahre 2050 verkehrsberuhigt sein wird. Auf dem Platz bildet sich dann ein Ort, wo sich früher der Verkehr bündelte und zukünftig die Kreativität - ein Knotenpunkt der Ideen. So können sich die Protagonisten der Kreativgesellschaft treffen und neue Konzepte konsumieren und konzipieren. Ressourcen werden vereint und Synergien geschaffen, ganz nach der Idee der „peer-to-peer Produktion“. Die Werte des Hotels sind also Gemeinschaft, Austausch, Inspiration und Innovation, entsprechend des Leitgedankens des Hotels: „Surround yourself with dreamers, doers, thinkers and believers so as to inspire and ignite great things in each other“.


Wiebke Mennerich, IMIAD Absolventin Sommersemester 2017