Beschreibung

Bachelor-Studiengang Infrastrukturmanagement

Der Bachelor Studiengang Infrastrukturmanagement, mit dem Abschluss als Bachelor of Engineering, bietet und kombiniert eine Vielzahl von Fächern aus sechs Kernbereichen des Bauwesens und Wirtschaftswissenschaften. Diese teilen sich in die vier fachlichen Sektoren Energie, Verkehr, Wasserver- und entsorgung sowie Stadtplanung auf. Zwei weitere Gebiete, das Projektmanagement und die Betriebswirtschaftslehre, nehmen übergeordnete Thematiken in den Fokus.

Im Gegensatz zu einem klassischen Bauingenieur-Studium soll es nicht Aufgabe der Infrastrukturmanagerin bzw. des Infrastrukturmanager sein, Bauwerke oder Anlagen bis ins Detail zu planen, sondern vielmehr die Schnittstellen zwischen den Projektbeteiligten, z.B. baulich und kaufmännisch, miteinander zu verbinden und so einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Es ist in der heutigen Wirtschaft von Vorteil einen Einblick in mehrere Projektbereiche zu haben und so die Anliegen und Probleme aller Beteiligten besser einordnen, verstehen und lösen zu können.

Infrastruktur stellt die Basis moderner Zivilisationen dar. Um so wichtiger ist es, auf die veränderten und komplexeren Aufgaben dieser Zeit einzugehen und neue Sicht- und Handlungsweisen zu entwickeln. Gleichzeitig sollen hier die Belange Sicherheit, Funktionalität, Wirtschaftlichkeit, sowie die wechselseitigen Beziehung in Bezug auf die Bevölkerung und die Umwelt berücksichtigt werden.

Infrastrukturmanagement beinhaltet die Bereiche: