Nachrichten

Besuch der L.N. Gumilyov Eurasian National University Kasachstan zu Besuch im Studienbereich Vermessung <<

Am 26. und 27. September waren 15 Studierende des Bachelorstudiengangs „Space Engineering and Technologies“ der L.N. Gumilyov Eurasian National University, Kasachstan zu Besuch im Studienbereich Vermessung der Fakultät C.

Durch Prodekan Prof. Dr. Schröder erhielten die Studenten und Studentinnen zunächst Einblicke in die Hochschule für Technik Stuttgart und die Masterprogramme in der Fakultät C. Die anschließende Ausstellung des Geräteparks des Studienbereichs, von der Trimble SX10 Scanning Total Station über den Leica BLK360 Laserscanner zu den UAVs, wurde von B.Eng. Steven Seiter begleitet.

Einen studentischen Beitrag leistete Joe Thunyathep S., Absolvent des Masterstudiengangs Photogrammetry and Geoinformatics, der das Projekt Smart Pollen Monitoring vorstellte. Die Forschung, welche an der Hochschule und im speziellen in der Fakultät C durchgeführt wird, wurde durch Projektmitarbeiter M.Sc. Avishek Dutta und M4Lab-Geschäftsführer Dr. Janto Skowronek vorgestellt.

Das Seminar zum Thema „Development and research of methods of geometric correction and photogrammetric processing of space unstabilized hyperspectral materials“ durch die Studierenden der ENU selbst durchgeführt. Daran nahmen auch Studierende des Masterstudiengangs „Photogrammetry and Geoinformatics“ teil. In der Vorlesung „GIS applications for environment and hydrology” durch Prof. Dr. Schröder konnten die Besucher Ihre fachlichen Kenntnisse im Bereich der Geoinformatik erweitern.

Der Besuch wurde im Rahmen einer 12-tägigen Studienreise mit Besuchen an mehreren fach-verwandten Studiengängen durch den Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) finanziert. Das Ziel ist die Vermittlung von Fachkenntnissen, die Förderung von fachlichem Kontakt zu deutschen Studenten und Forschern sowie ausländischen Studierenden ein besseres Verständnis des wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Lebens in Deutschland zu ermöglichen.

Wir bedanken uns bei den Studierenden, vor allem Herrn Manap Shymyr und Frau Almira Zhakupova, für den freundlichen und informativen Austausch und wünschen weitere wertvolle Erfahrungen während deren letzten Besuch im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln.