Studieninteressierte

Bachelor-Studiengang Wirtschaftspsychologie

Steckbrief  <<
Studienbeginn: zum Sommer- und Wintersemester
Bewerbungsschluss: 15. Juli (Wintersemester), 15. Januar (Sommersemester)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Weiterführende Master-Studiengänge: Wirtschaftspsychologie, General Management

Kurzbeschreibung / Profil des Studiengangs <<

In der Wirtschaftspsychologie werden Forschungsergebnisse der Psychologie für die Anwendung auf betriebliche Fragestellungen nutzbar gemacht. Die Verbindung von Psychologie und Wirtschaft gelingt optimal durch die gleichgewichtete Behandlung der jeweiligen Inhalte. Der für einen erfolgreichen Berufseinstieg notwendige Praxisbezug wird durch ein halbjähriges Unternehmenspraktikum sichergestellt. Die drei Vertiefungen Human Resources Management, Marketing/ Marktforschung und Consulting erlauben eine neigungsorientierte Schwerpunktsetzung.

Aufbau / Ablauf des Studiums <<

Die ersten zwei Semester dienen dazu, Ziele und Strategien von Unternehmen sowie die handlungsleitenden Motive der wirtschaftlich agierenden Personengruppen kennen zu lernen. Mit der Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge und dem Erarbeiten berufsrelevanter Methoden wird die Basis für ein erfolgreiches Studium gelegt. Diese Phase umfasst Fächer wie Persönlichkeits- und Allgemeine Psychologie, Rechnungswesen, Marketing und Personalmanagement, Statistik, Volkswirtschaftslehre, Arbeitsrecht und Finanzmathematik. Sie schließt Schlüsselqualifikationen des wissenschaftlichen Arbeitens und Präsentierens ein.

Im zweiten, viersemestrigen Studienabschnitt wird stark projektorientiert studiert. Es geht um die Aufgaben der betrieblichen Funktionsbereiche und die Bedingungen für ihr erfolgreiches Zusammenspiel. Die Studierenden wählen zwei Schwerpunkte und entwickeln in ihnen zielorientiert Expertise. Sie qualifizieren sich z.B. in Marktforschung, Werbepsychologie, Personalauswahl und –entwicklung, Leistungsmanagement, Projektmanagement, Team- und Organisationsentwickung. Daneben werden Controlling, Finanzierung, Sozial-, Arbeits-, und Organisationspsychologie sowie psychologische Diagnostik und Evaluation vermittelt. Schlüsselkompetenzen wie Gesprächsführung und interkulturelles Verständnis befähigen zum erfolgreichen Beziehungsmanagement. In einem Unternehmensplanspiel werden alle im Studium erworbenen Kompetenzen konsolidiert.

Die Bachelorarbeit wird im 6. Semester in der Regel in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen angefertigt. Die Themen ergeben sich oft aus dem Betreuten Praktischen Studienprojekt und werden einvernehmlich zwischen dem Ansprechpartner im Unternehmen, der Studierenden bzw. dem Studierenden und der betreuenden Professorin oder dem betreuenden Professor festgelegt. Die Bachelorarbeit ermöglicht häufig den Übergang in eine erfolgversprechende Berufstätigkeit.

Voraussetzungen <<

  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder gleichwertige ausländische Bildungsabschlüsse
  • Vor Studienbeginn ist ein kaufmännisches Vorpraktikum von mindestens 30 Tagen zu absolvieren, ersatzweise ist unter Umständen auch die Anrechnung einer kaufmännischen Berufsausbildung möglich (siehe "Richtlinie für das Vorpraktikum")
  • Das Studium wird erleichtert und ein guter Abschluss wahrscheinlicher, wenn Bereitschaft vorhanden ist, sich aktiv mit statistischen Methoden zu beschäftigen
  • Englischkenntnisse sind notwendig, da auch Lehrveranstaltungen in Englisch durchgeführt werden

Perspektiven <<

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftspsychologie endet mit dem Abschluss „Bachelor of Science“ (B.Sc.) Erfolgreiche Geschäftsleitungen nutzen in immer stärkerem Maße psychologisch begründete Erkenntnisse zur Motivierung und Führung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dies bietet Absolventinnen und Absolventen der Wirtschaftspsychologie vielfältige Gelegenheit, ihre im Studium gewonnenen Kompetenzen umfassend einzusetzen, und eröffnet ihnen attraktive Karrierewege.

Einsatzgebiete je nach Schwerpunkt sind beispielsweise :

  • Human Resources Management: Personalmarketing und –auswahl, Führungskräfteentwicklung, Karrieremanagement
  • Marketing/Marktforschung: Erforschung von Konsumentenbedürfnissen und –gewohnheiten sowie werbepsychologischer Effekte von Produktpräsentationen, Produktgestaltung
  • Consulting: als Unternehmensberater Organisationsentwicklungsprozesse gestalten und Standortgründungen begleiten

Nach einem erfolgreich abgeschlossenen wirtschaftspsychologischen Bachelor-Studium ist ein weiterführendes anschließendes Master-Studium in unserem Masterstudiengang General Management im In- und Ausland möglich.

Internationale Partnerhochschulen <<

Das Betreute Praktische Studienprojekt und/oder ein Studiensemester können auch im Ausland absolviert werden. Die Auslandsbeauftragte des Studiengangs vermittelt gemeinsam mit dem Akademischen Auslandsamt der HFT Stuttgart Studienplätze an Partnerhochschulen weltweit, z.B. in Großbritannien, Spanien, Kanada, Mexiko und Malaysia.
Das Akademische Auslandsamt unterstützt Sie bei der Vorbereitung und bei der Bewerbung um ein Stipendium (z.B. ERASMUS). Eine aktuelle Auflistung der Partnerhochschulen ist unter International dargestellt.

Akkreditierung <<

Der Studiengang ist durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert. Zudem verfügt der Studienbereich Wirtschaft über ein zertifiziertes QM-System nach DIN EN ISO 9001.

Kontakt <<

Miriam Kraus (B.A.)
Telefon +49 (0)711 8926 2374
Fax +49 (0)711 8926 2763
infowp@hft-stuttgart.de
Raum LS121A (Lautenschlagerstr. 20, 70174 Stuttgart)