Studiengebühren für Internationale Studierende

Ab dem Wintersemester 2017/2018 werden von internationalen Studierenden in Baden-Württemberg für Bachelor- und konsekutive Master-Studiengänge Studiengebühren erhoben. Diese Gebühr beträgt 1.500 € pro Semester;  hinzu kommt der Rückmelde- bzw. Semesterbeitrag   in Höhe von derzeit 178,60 €.

An der Hochschule für Technik betrifft dies alle Studiengänge außer dem Studiengang International ProjectManagement. Für diesen Weiterbildungsstudiengang fallen separate Studiengebühren an.
Die Ausländerstudiengebühr ist von Studierenden zu zahlen, die ab jetzt einen Studiengang neu beginnen.
Zur Immatrikulation bzw. Rückmeldung in das nächste Semester muss der Gesamtbetrag bezahlt sein.
Im Praxis- und im Urlaubssemester können Sie sich von der Zahlung der Ausländerstudiengebühr befreien lassen.
Studierende, die vor Beginn des Wintersemesters 17/18 in einem Studienkolleg in Baden-Württemberg zur Vorbereitung auf die Feststellungsprüfung eingeschrieben waren, bezahlen in dem Studiengang, in dem sie unmittelbar nach dem erfolgreichen Abschluss der Feststellungsprüfung immatrikuliert sind, keine Studiengebühr für Internationale Studierende.  
Grundsätzliche Informationen des Ministeriums finden Sie hier

Nicht studiengebührenpflichtig sind Sie, wenn eine der drei Angaben auf Sie zutrifft:

Inländische Hochschulzugangsberechtigung

  • Allgemeine Hochschulreife,
  • fachgebundene Hochschulreife,
  • Fachhochschulreife,
  • schulische Qualifikation und Deltaprüfung, soweit die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife in Deutschland erworben wurde,
  • eine anerkannte berufliche Aufstiegsfortbildungsprüfung, soweit diese in Deutschland abgelegt wurde,
  • berufliche Qualifikation und Eignungsprüfung, soweit die Berufsausbildung und –erfahrung in Deutschland absolviert wurde,
  • weitere inländische Vorbildungen, die das Kultusministerium anerkannt hat.

Als Faustregel gilt: Wenn Sie BAföG erhalten, sind Sie auch von der Ausländerstudiengebühr ausgenommen.
Von der Studiengebührenpflicht ausgenommen oder eventuell befreit sind Sie, wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland nicht nur zum Zweck des Studiums, sondern aus familiären Gründen (z. B. Ehegatte, Lebenspartner oder Kind eines Deutschen, eines EU/EWR-Bürger oder eine Ausländers mit Niederlassungserlaubnis), aufgrund von Flucht aus dem Heimatland oder eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis aus anderen Gründen haben. Ebenso gebührenbefreiend kann wirken, wenn Sie schon 5 Jahre oder länger sich in Deutschland aufgehalten und gearbeitet haben. Die detaillierten Gründe finden Sie hier

Befreit von der Studiengebührenpflicht sind

  • Internationale Studierende, die im Rahmen von gegenseitigen Landes- oder Hochschulvereinbarungen für einen zeitlich begrenzten Aufenthalt nach Baden-Württemberg kommen,
  • Erasmus- Studierende,
  • Internationale Studierende einer Partnerhochschule, die im Rahmen von Doppelabschlussprogrammen an die HFT kommen

Gerne stehen Ihnen auch die Mitarbeiter des International Student Office als Ansprechpartner zur Verfügung
Auf Antrag können Sie von der Studiengebührenpflicht befreit werden

  • während eines Urlaubssemesters, sofern der Antrag vor Beginn der Vorlesungszeit gestellt wurde,
  • während eines praktischen Studiensemesters,
  • als Asylsuchende/r mit Aufenthaltsgestattung,
  • aufgrund einer erheblich studienerschwerenden Behinderung im Sinne des § 2 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch.

Wichtig ist: Der Antrag muss vor Beginn der Vorlesungszeit gestellt werden!

Wie läuft das Verfahren ab?

  • Wenn Sie zugelassen werden erhalten Sie per Mail einen Anhörungsbogen.
  • Sofern Sie Ihrer Ansicht nach unter die Ausnahme- oder Befreiungsregelung fallen, senden Sie uns den Bogen mit den entsprechenden Nachweisen zurück (Kopie Aufenthaltstitel, Pass, Passersatz, amtliche Bescheinigung).
  • Sind Sie ausgenommen oder befreit, erhalten Sie von uns anschließend eine Bestätigung über die Ausnahme oder einen Bescheid über die Befreiung von den Studiengebühren.
  • Zur Immatrikulation bringen Sie Ihr originales Ausweisdokument, Ihren Aufenthaltstitel oder sonstige Nachweise mit.
  • Wenn Sie die Studiengebühr bezahlen müssen, erhalten Sie einen Gebührenbescheid. Bis zur Immatrikulation müssen Sie einen Zahlungsnachweis vorlegen.

Rückerstatten können wir Ihnen die Studiengebühr

  • wenn Sie sich innerhalb eines Monats nach Beginn der Vorlesungszeit mit sofortiger Wirkung exmatrikulieren,
  • wenn die Voraussetzungen für die Ausnahme vorlag, sie es aufgrund eines Hindernisses jedoch nicht bis zum Immatrikulation oder Rückmeldung nachweisen konnten,
  • Voraussetzungen für eine gesetzliche Ausnahme binnen eines Monats nach Beginn der Vorlesungszeit eingetreten sind.

Das Formular zur Rückerstattung finden Sie hier