Abschluss des Grundstudiums - FAQs

Wann ist das Grundstudium abgeschlossen?

  • Das Grundstudium ist abgeschlossen, wenn alle Modulprüfungen des Grundstudiums bestanden sind und somit die Bachelor-Vorprüfung abgeschlossen ist.

Wie lange darf das Grundstudium dauern?

  • Das Grundstudium umfasst in der Regel die ersten beiden Semester. Es muss nach spätestens vier Semestern mit der Bachelor-Vorprüfung abschließen.
  • Wenn die bzw. der Studierende in das Bachelor-Förderprogramm Sem 1+ aufgenommen wurde, schließt das Grundstudium nach dem dritten Semester ab und die Bachelor-Vorprüfung muss spätestens nach 5 Semestern mit der Bachelor-Vorprüfung abschließen.

Was passiert, wenn das Grundstudium die Höchstdauer überschreitet?

  • Wenn das Grundstudium vier (bzw. 5 Semester bei Sem 1+) überschreitet, erlöschen der Prüfungsanspruch und die Zulassung für den Studiengang.

So ist der Ablauf:

  • Die bzw. der Prüfungsausschussvorsitzende des Studienganges stellt fest, dass eine Exmatrikulation wegen Fristüberschreitung bevorsteht.
  • Die Studierenden werden mit einem Schreiben darüber informiert.
  • Das Anschreiben enthält alle Informationen zur Antragsstellung für eine Verlängerung des Grundstudiums.
  • Die Studierenden stellen einen formlosen Antrag mit einem Konzept zum künftigen Studienverlauf. Dieses soll die zeitliche Abfolge der Ablegung der offenen Prüfungen aufzeigen sowie konkrete Schritte zur Schließung der Kenntnislücken und die persönliche Motivation für das weitere Studium enthalten.
  • Der Antrag muss zu dem im Schreiben genannten Termin (ca. 3 Wochen nach Notenabgabe) beim Prüfungsamt eingereicht werden.

Wann werden Entscheidungen bzgl. der Antragsstellung getroffen?

  • Die Entscheidungen werden im Wintersemester ca. 5 Wochen nach Beendigung der Prüfungszeit getroffen, im Sommersemester ca. 8 Wochen danach.

Wer entscheidet, ob eine weitere Wiederholungsprüfung zugelassen wird?

  • Die Entscheidung trifft der Prüfungsausschuss des jeweiligen Studienganges auf Grundlage der Antragsunterlagen und den bisherigen Studienleistungen.
  • In Einzelfällen erhält die bzw. der Studierende zusätzlich die Möglichkeit, ihren bzw. seinen Antrag in einem persönlichen Gespräch darzulegen. In diesem Fall verschickt der Prüfungsausschuss eine Einladung zum.
  • Das Ergebnis der Entscheidung wird der bzw. dem Studierenden schriftlich mitgeteilt.

Was passiert, wenn kein Antrag gestellt wird?

  • Wenn kein Antrag gestellt wird, exmatrikuliert die Hochschule die Studierenden zum Ende des Semesters von Amts wegen.

Wo sind diese Voraussetzungen der einzelnen Studiengänge geregelt?

  • Jeder Studiengang hat eine eigene Studien- und Prüfungsordnung (SPO). Die SPOs aller Studiengänge finden Sie unter dem Menüpunkt Studien- und Prüfungsordnung.

Wer sind die Ansprechpartner?

  • Studiendekanin bzw. Studiendekan
  • Prüfungsamt