Praxis- und Lehrprojekte in Pandemiezeiten

Traditionell enthält die Lehre in den Studiengängen des Studienbereichs Bauingenieurwesen sehr viele aktuelle Themenstellungen aus der Praxis. Diese Lehrprojekte konnten auch in Pandemiezeiten gut durchgeführt werden.

  • Im Studiengang Bauingenieurwesen ist zum Beispiel das zweisemestrige LehrprojektNeubau Wohnen 2020 im Olga-Areal“ (Betreuung: Prof. Dr.-Ing. Birol Fitik und Prof. Dr.-Ing. Heiner Hartmann) hervorzuheben. Die Studierenden ermittelten Optimierungspotentiale im Entwurf von Mehrfamilienhäusern in Massivbauweise und erstellten prüffähige statische Berechnungen.
  • Im Bereich Lean Construction betreute Prof. Dr.-Ing. Claus Nesensohn ein Lehrprojekt, bei dem die Studierenden zwei Teams bildeten, welche in Konkurrenz zueinander antraten, um die wirtschaftlichste und ganzheitlichste Lösung für den Umbau einer Büroimmobilie unter laufendem Betrieb zu erarbeiten.
  • Im Rahmen des Projekts „Verkehrsanalyse und Verkehrsoptimierung am Knotenpunkt Schloß-/ Büchsenstraße in Stuttgart Mitte“ haben die Studierenden Methoden der Verkehrsanalyse und -planung eigenständig angewendet, Konfliktsituationen erkannt und Optimierungsansätze ausgearbeitet. Dabei konnte Frau Prof. Dr.–Ing. Leyla Chakar Praxispartner aus dem Tiefbauamt der Stadt Stuttgart gewinnen.
  • Auch arbeitete eine Gruppe von Studierenden auf einer eher abstrakten Ebene und entwickelte nach Anleitung durch Prof. Dr.-Ing. Siri Krauß allgemeine Kriterien für zukunftsweisende Wohnprojekte und beschäftigten sich mit den Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens.
  • Im Studiengang Infrastrukturmanagement ergründeten die Studierenden des fünften und sechsten Semesters im SoSe20, wie Verkehr analysiert bzw. optimiert wird, wie der Energieeinkauf eines Stadtwerkes simuliert werden kann oder wie zukunftsweisende Geschäftsmodelle für die Energie- und Mobilitätswende zu entwickeln sind.
  • Prof. Dr.-Ing. Michael Bach gab im Zuge der zunehmenden Digitalisierung auch in der Wasserwirtschaft den Studierenden die Möglichkeit, praxisrelevante Erfahrung im Umgang mit GIS-Software zu sammeln sowie zu lernen, wie hydrologische Verfahren in einer Tabellenkalkulation automatisiert umgesetzt werden.
Veröffentlichungsdatum: 28. April 2021