Logo der ICRA Konferenz 2022

Labor Rasand aus dem Fachbereich Mathematik mit drei Papern bei der ICRA vertreten

Die wissenschaftlichen Veröffentlichungen befassen sich mit Teilaspekten der Montageplanung, wie sie auch im Automobilbau benötigt werden.

Die IEEE International Conference on Robotics and Automation (ICRA) ist eine internationale Konferenz zum Thema Automatisierung und Robotik. Sie findet vom 23. - 27. Mai 2022 in Philadelphia (USA) statt. Laut Google-Scholar ist sie die weltweit einflussreichste wissenschaftliche Konferenz im Bereich Robotik.

Im Labor Rasand werden Softwarelösungen für den digitalen Prototypenbau erforscht. Ein Einsatzgebiet ist die digitale Montageplanung, zum Beispiel im Automobilbau. Bei der Montageplanung eines komplexen Produkts muss für die zu verbauenden Komponenten eine Reihenfolge festgelegt werden, in der sie verbaut werden.

Wir sind stolz, dass drei wissenschaftliche Veröffentlichungen zu diesem Themenkomplex von der ICRA angenommen wurden. Die ersten beiden Publikationen beschäftigen sich mit der Montageplanung im sogenannten Nahbereich, nahe der verbauten Position der Bauteile. Dort ist der Bauraum sehr eng und es bleibt wenig Platz für Montagebewegungen. Das erste neue Verfahren integriert unter Einsatz von KI einzelne Befestigungselemente, wie z.B. Schrauben oder Muttern, in die Planung. Das zweite Verfahren behandelt die Montage von Bauteilen, die angegossene Befestigungselemente, wie z.B. bewegliche Klipse, enthalten und die dadurch in der verbauten Position unvermeidbar in Kollision mit ihrer Umgebungsgeometrie sind. Für die auf die Planung im Nahbereich folgende Montageplanung im Fernbereich werden in der dritten Publikation geeignete Montagepfade zu den Karosserieansprache-Stationen gefunden und Vorrangbeziehungen zwischen den Bauteilen berechnet.

Weitere Informationen zum Labor Rasand und den Veröffentlichungen

Weitere Informationen zur ICRA

Veröffentlichungsdatum: 07. Februar 2022