Entwurf Raum | Evelyn Göckler | 2. Semester | Sommersemester 2020 

Der Fruchtkasten als eines der ältesten und bedeutendsten Gebäude der Altstadt Herrenbergs soll saniert und mit einer neuen Funktion zum Herzstück der Stadt werden. Im Zuge der Sanierung soll die alte Schönheit und Offenheit der früheren Räume zurück erlangt werden. Die neu eingebrachten Funktionen steigern die Attraktivität und der Fruchtkasten wird so zum ersten Anlauf- und Treffpunkt für Bewohner und Touristen. Neue Funktionen, die das Gebäude beinhalten wird, sind unter anderem Ausstellungsflächen, die den Besuchern die Geschichte der Stadt näher bringen. Zudem wird eine Markthalle im Gebäude angedacht, um die alte Funktion des Fruchtkastens (Lager-/Speicherort regionaler Produkte) wieder in das Gebäude zu integrieren.
Im Markt- und Ausstellungsbereich wird vor allem mit Möbeln gearbeitet, um multifunktionale Räume zu generieren. Durch den Einsatz loser Möbel können die Ausstellungsflächen bei Bedarf beliebig und flexibel umgestaltet und umgeräumt werden. Bei einer zukünftigen Nutzungsänderung kann der Fruchtkasten schnell umgenutzt werden.

Die Arbeit wurde durch Prof. Michel Roeder betreut.