Seit über 185 Jahren bildet die Hochschule für Technik Stuttgart Studentinnen und Studenten aus, und aus der ursprünglichen Baugewerkeschule ist längst eine moderne Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) geworden. In drei Fakultäten werden 33 Bachelor- und Master-Studiengänge angeboten.Fakultätsübergreifende Projekte und Kontakte zu zahlreichen Unternehmen in Stuttgart und der Region als attraktiver Wirtschaftsstandort zeichnen die Hochschule aus.

Die Studierenden schätzen den zentralen Innenstadt-Campus. Studienbereiche sind Architektur, Bauingenieurwesen, Bauphysik, Informatik, Innenarchitektur, Mathematik, Vermessung und Wirtschaft. Die praxisnahe Ausbildung wird geprägt durch die Betreuung in kleinen Lern- und Semestereinheiten und die Berufserfahrung aller Professorinnen und Professoren. Ein einsemestriges Praktisches Studienprojekt ist in allen Bachelor-Studiengängen integriert. Durch dieses Praxissemester erlangen HAW-Studierende bereits während des Studiums wertvolle erste Berufserfahrungen und knüpfen Kontakte zu Unternehmen und Büros.

An der HFT Stuttgart finden unsere Studierenden ein eigenes Didaktikzentrum, interdisziplinäre Lehrkonzepte und ein drittmittelstarkes Institut für Angewandte Forschung. Als weltweites Netzwerk stehen über 80 Partnerhochschulen zur Verfügung. Die hervorragenden Berufsaussichten der Absolventinnen und Absolventen werden in jährlichen Studien nachgewiesen.

Gute Gründe, an der HFT Stuttgart zu studieren
  • Hoher Praxisbezug
  • Zentraler Innenstadtcampus
  • Weltweit über 80 Partnerhochschulen
  • Fremdsprachen und Softskills 
  • Angewandte Forschung

 

 

Studieren mitten in der Stadt
4000

Studierende

33

Studiengänge

80

Partnerhochschulen weltweit

125

Professorinnen & Professoren

Studieren an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Von der Fachhochschule zur „Hochschule für Angewandte Wissenschaften“

Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) - dies ist seit 2010 die ofizielle Bezeichnung für die vormals 25 Fachhochschulen in Baden-Württemberg. Eine Bezeichnung, die passgenau das Profil der Hochschulart beschreibt. Rund ein Drittel der Studierenden in Baden-Württemberg sind an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften eingeschrieben.

Praxisorientierte Lehre und Angewandte Forschung

Die HAW sind erfolgreich durch ihr klares Profil der Umsetzung wissenschaftlicher Ergebnisse in praxisorientierte Lehre und angewandte Forschung. Das Fächerspektrum orientiert sich am Arbeitsmarkt und wird ständig erweitert. Das zentrale Profilelement der HAW ist der starke Praxisbezug. Durch ein integriertes praktisches Studiensemester, Projektarbeiten, Laborveranstaltungen und Exkursionen erhalten die Studierenden wertvolle Einblicke in praktische Arbeitsweisen. Professorinnen und Professoren an HAW verfügen grundsätzlich über mehrjährige Berufserfahrung außerhalb des Hochschulbereichs und verbinden so beruflichen Erfolg mit wissenschaftlichem Renommee. Dadurch bietet die HAW eine hochwertige, berufsqualifizierende Ausbildung, die in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen gefragt ist.

Persönliche Kontakte zu Professorinnen und Professoren

An der HAW stehen die Studentinnen und Studenten im Mittelpunkt. Innovative Lehrformen und Lehrveranstaltungen ermöglichen intensives Lernen und nachhaltige Wissensvermittlung. Lehrveranstaltungen finden in überschaubaren Gruppen mit Seminarcharakter statt. Persönliche Kontakte zu Professorinnen und Professoren sowie individuelle Beratung schaffen ein geeignetes Umfeld für ein erfolgreiches und effizientes Studium. Alle Studiengänge sind von anerkannten Agenturen akkreditiert. Die Qualität der Studiengänge wird laufend überprüft und weiterentwickelt. Eine moderne technische Ausstattung der Hochschulen bietet den Studierenden ein optimales Studien-, Lehr- und Lernumfeld. Eine breite wissenschaftliche Qualifizierung und berufliche Kompetenzen ergänzen sich im Studium auf optimale Weise. Durch zahlreiche anwendungsorientierte Forschungsprojekte in den Instituten für Angewandte forschung ist die Einheit von Lehre und Forschung an den HAW verwirklicht. Zudem bestehen an allen Hochschulen enge Kooperation mit Unternehmen, Institutionen und Organisationen. Dies kann durch Praxisprojekte mit Studierenden, bei Exkursionen oder durch die wissenschaftliche Zusammenarbeit erfolgen.

Gefragter Nachwuchs für die Wirtschaft

Ausgestattet mit den notwendigen theoretischen Grundlagen und dem Wissen, diese in ihrem Berufsfeld umzusetzen, sind die Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen einer HAW in besonderem Maße gefragter Nachwuchs für die Wirtschaft - national und international. Mehr als alle anderen Hochschularten bilden die HAW vor allem in ingenieurwissenschaftlichen Fächern aus. Damit leisten sie einen zentralen Beitrag an der Ausbildung von hochgradig nachgefragten, qualifizierten Fachkräften in allen Bereichen.