Studienbereich
News

Einladung zur Abschlussveranstaltung

Forschungverbund ENsource stellt Projektergebnisse vor

Nach fünfjähriger Projektlaufzeit nähert sich das Projekt ENsource seinem Ende. Gefördert durch das Land Baden-Württemberg und die EU, wurden in dieser Zeit nicht nur Ideen diskutiert und evaluiert, sondern insbesondere Tools entwickelt und erprobt.

Sie sollen dezentrale und flexible Lösungen, die Vernetzung von Erzeugern, Wandlern, Speichern, Verteilern und Verbrauchern sowie intelligente Kommunikations- und Steuerungssysteme mit dem Ziel ermöglichen, hohe Anteile erneuerbarer Energien bei maximaler Energieeffizienz zu erreichen. So wird eine beschleunigte Energiewende in Baden-Württemberg bestmöglich unterstützt. Eine Zusammenstellung der Tools sowie Kurzbeschreibungen und Erläuterungen finden Sie hier.

Die Anmeldung ist jetzt freigeschaltet, lesen Sie gern die weiteren Informationen:

Die Ergebnisse des Projektes werden am 22.02.2021 ab 13 Uhr vorgestellt:

Die Veranstaltung wird durch Frau Prof. Katja Rade eröffnet, Rektorin der HFT Stuttgart.

Anschließend wird Frau Prof. Ursula Eicker im Hauptvortrag das Thema “Next Generation Cities” präsentieren: Sie hatte das Projekt 2015 initiiert und wurde inzwischen auf den Canada Excellence Research Chair for Smart, Sustainable and Resilient Cities and Communities an der Concordia University Montreal, Canada, berufen.

Den zweiten Schwerpunkt bilden die Fallstudien, in denen die entwickelten Tools und Services in der Praxis erprobt, validiert und evaluiert wurden: Hier fand die zentrale Verknüpfung der Forschungsfragen aus den verschiedenen Arbeitspaketen mit der Praxis statt und viele Methoden konnten nochmals konkretisiert werden. Die Teilnehmer können in den Sessions mit den Experten Chancen, Möglichkeiten, Perspektiven und vieles mehr diskutieren.

Die Themen, Charakteristika, Ziele und Forschungsfragen der einzelnen Fallstudien können Sie hier nachlesen. Ein Klick auf die Logos bringt Sie zur jeweiligen Beschreibung.

In der Abschlussdiskussion werden die Ergebnisse noch einmal beleuchtet und ein Blick in die Zukunft gewagt. Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Katja Rade, Rektorin der HFT Stuttgart
  • Prof. Dr. Ursula Eicker, Concordia University Montreal, Canada
  • Prof. Dr. Volker Coors, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Angewandte Forschung der HFT Stuttgart und Leiter des Projektes ENsource
  • Prof. Dr. Bernd Thomas, Wissenschaftlicher Leiter des Reutlingen Research Institute der HS Reutlingen und im Projekt ENsource zuständig für alle Fragen rund um das Energiemanagement 

Das Ende der Veranstaltung ist für 16 Uhr vorgesehen.

Hier nochmals der Link zur Anmeldung.

Die Informationen zur Abschlussveranstaltung werden ständig aktualisiert, es lohnt sich also immer ein Blick auf diese Seite.

Ihre Fragen schicken Sie bitte per Mail an die Veranstalter.

 

Die Leitung des hochschulübergreifenden Forschungsverbunds wurde dem IAF der HFT Stuttgart übertragen. Diesem Forschungsverbund gehören mit den Hochschulen Aalen, Biberach, Heilbronn, Mannheim, Pforzheim, Reutlingen, der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg und der Hochschule für Technik Stuttgart acht Hochschulen für Angewandte Wissenschaften an, mit dem Institut für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung der Universität Stuttgart und dem Institut für nachhaltige technische Systeme der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg kommen zwei universitäre Forschungsinstitute hinzu – und mit dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (Fraunhofer ISE) und dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung Baden-Württemberg (ZSW) zwei außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Veröffentlichungsdatum: 11. Februar 2021