Konzeptentwicklung, Test und simulationsgestützte Optimierung des MSR-Moduls

Ziel des Projekts ist es, durch die Entwicklung eines integrierten Regelungs- und Messmoduls für optimierte Regelung, Vermessung und Bewertung thermischer Kühlsysteme an installierten Anlagen energetisches Einsparpotential nachzuweisen und dem Anlagenbetreiber Möglichkeiten zur weiteren Optimierung darzustellen. Das Modul soll eine einfache Auswertung der Betriebsdaten ermöglichen und zusätzliche Effizienzpotentiale durch Betriebsoptimierung erschließen. Dazu zählen: Verbesserung der Systemregelung von Ad- und Absorptionskältesystemen, Fehlererkennung und Betriebsoptimierung, vorausschauende simulationsgestützte Fehlererkennung und Betriebsoptimierung. Der Antragsteller SolarNext AG verfolgt damit die Steigerung der Kundenzufriedenheit, die Erhöhung der Verkaufszahlen innovativer Systemtechnik im Bereich Sorptionskältetechnik sowie den Auf- und Ausbau des Wettbewerbsvorsprungs durch Produkt- und Systemoptimierung. Das Forschungszentrum nachhaltige Energietechnik zafh.net der HFT Stuttgart unterstützt den Entwicklungs- und Optimierungsprozess und implementiert innovative Methoden zum Hardware in the Loop Test des Reglers sowie zur simulationsbasierten Fehlererkennung.

AkronymCHILLIIMON
GeldgeberBundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
AusschreibungZentrales Innovationsprogramm Mittelstand - Kooperationsprojekte KF
TrägerAiF Projekt GmbH
Projektleiter HFTProf. Dr. Wolfram Mollenkopf, Prof. Dr. habil. Ursula Eicker
ProjektpartnerSolarNext AG
Laufzeit01.03.2015 - 30.11.2017
Verlängert bis31.05.2018
SchlagworteThermische Kühlung, Regelungstechnik, hardware-in-the-loop Test