Ermittlung der Trittschallminderung von schwimmenden Estrichen auf Gummischrotmatten durch Messung der dynamischen Steifigkeit

In dem beantragten Vorhaben wird der Einfluss der akustisch relevanten Materialeigenschaften (dynamische Steifigkeit und Verlustfaktor) von Gummischrotmatten auf die Trittschallminderung ermittelt. Diese Daten werden einerseits entsprechend DIN EN 29052-1 ermittelt, andererseits werden zusätzliche Untersuchungen zur Ermittlung einer resultierenden Steifigkeit durchgeführt. Dabei werden weitere Messmethode zur Ermittlung der dyn. Steifigkeit angewendet und es wird überprüft inwieweit diese Methoden zu Unterschieden bei der Ermittlung der bewerteten Trittschallminderung führen. Eine wesentliche Aufgabe besteht darin, die Strömungsverhältnisse bzw. die davon abhängige Steifigkeit der Luftschicht im Labor an Kleinprüfkörpern mit entsprechenden Randbedingungen nachzubilden. Dazu soll die Kompatibilität der im Labor an kleinen Prüfaufbauten ermittelten Steifigkeiten mit den unter Baubedingungen zu erwartenden Werten hergestellt werden. Ein Vergleich der Trittschallminderung von Gummischrotmatten mit üblichen genormten Trittschalldämm-Materialien (Mineralfaser, Polystyrol) soll zeigen, das bei korrekter Bestimmung der Steifigkeit der Matten eine rechnerische Bestimmung der Trittschallminderung möglich ist. Auf der Grundlage der durchgeführten Untersuchungen können normungsfähige Vorschläge für die direkte normative Umsetzung formuliert werden und in die Normungsarbeit eingebracht werden.

AkronymTrittschallminderung
GeldgeberBSW GmbH
Projektleiter HFTProf. Dr.-Ing. Berndt  Zeitler
ProjektpartnerBSW GmbH
Laufzeit01.04.2017 - 31.05.2018
SchlagworteTrittschalldämmung, Gummischrotmatte, Trittschalpegelminderung, dynamische Steifigkeit