What'sUB Stuttgart: Kreative Stadt gestalten - Subkultur erhalten

Das Projekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik "What’sUB Stuttgart: Kreative Stadt gestalten-Subkultur erhalten" setzt sich mit Fragen auseinander, wie Subkultur in einer dichten, hochpreisigen Stadt wie Stuttgart Raum findet, wie diese Räume auch im Rahmen der Stadterneuerung erhalten bleiben können und welche Wirkung Subkultur auf Quartiere und deren Bewohner hat. Es wird untersucht, wie in Städten unter Wachstumsdruck und mit Flächenknappheit einzelne Nischen für Subkultur erhalten und neu geschaffen werden können. In der prosperierenden Stadt Stuttgart führt die Innenentwicklung zu einer hohen Verdichtung, Aufwertung und zu Verdrängungen. Gesucht werden Strategien und Instrumente, um die subkulturellen Nutzungen zu schützen, ihnen Entfaltungsräume anzubieten und sie stärker mit den Bewohnern auf Quartiersebene zu verknüpfen.

AkronymWhatsUBStuttgart
GeldgeberBundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
AusschreibungProgramm Nationale Stadtentwicklungspolitik
TrägerBundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Projektleiter HFTProf. Dr.-Ing.  Detlef Kurth
Laufzeit01.04.2015 - 30.09.2017
SchlagworteSubkultur, kreative Stadt, Zusammenleben in der Stadt, Stadterneuerung