Kleinprojekte Akustik-Forschung

Überblick

Im Sammelprojekt Forschung werden im Rahmen von Kleinprojekten verschiedenste Baustoffprodukte unterschiedlicher Hersteller, insbesondere auch Prototypen, akustisch charakterisiert, optimiert und deren schalltechnische Wirkung prognostiziert.

Fragestellung

Im Rahmen des Projekts werden beispielsweise verschiedene Wand- und Deckenaufbauten in Massiv- und Leichtbauweise, Akustikdeckensysteme, Akustikgewebe und -stoffe, leichte Design-Bürotrennwände, Heiz- und Kühldecken, Lüftungsanlagen und Materialprüfkörper untersucht. Die betrachteten akustischen Kenngrößen sind vor allem: Luft- und Trittschalldämmung, Stoßstellendämmung, Schallabsorption, Schallleistung, Trittschallminderung, dynamische Steifigkeit, spezifischer Strömungswiderstand und dynamischer E-Modul.

Vorgehensweise

Die schalltechnischen Untersuchungen finden überwiegend in den Akustik-Prüfstanden, beispielsweise Wandprüfstand, Flankenprüfstand, Hallraum, Fenster- und Türenprüfstand, der HFT Stuttgart im Zentrum für Bauphysik (ZfB) statt. Durch die unterschiedlichen Prüfstände sowie die zahlreichen Messgeräte aus dem Bereich der Luft- und Körperschallmesstechnik können alle gängigen Messmethoden angewandt werden. Die akustischen Fragestellungen, insbesondere im Bereich der Produktoptimierung erfordern teilweise auch spezielle Messaufbauten und eine gezielte Anpassung oder Erweiterung der üblichen Messmethoden.

Angestrebte Ergebnisse

Hauptziel des Projektes ist es, neben der Bestimmung von akustischen Kenngrößen, insbesondere Hersteller mit wenig Akustikerfahrung und fehlenden Prüfeinrichtungen bei der schalltechnischen Optimierung ihrer Produkte zu unterstützen. Durch die Mitarbeit der HFT Stuttgart in nationalen und internationalen Normenausschüssen können die Erkenntnisse direkt in die Normung eingebracht werden.

LeitungProf. Dr. Ing. Berndt Zeitler
TeamAndreas Ruff, Lucas Heidemann, Martin Schneider, Steffi Reinhold, Andreas Drechsler
Partnerverschiedene Industriepartner (vorwiegend Baustoffindustrie)