HFT-STARTUP-PITCHES sorgen für Begeisterung

Gründungszeit ist jetzt!

Das Format „STARTPLAN – In acht Wochen zum Startup!“ bietet die ideale Plattform zur offenen unternehmerischen Kooperation zwischen motivierten Studierenden, attraktiven Praxispartnern, internen Forschungsprojekten und erfolgreichen Gründer*innen aus der Region. Am vergangenen Freitag präsentierten die STARTPLAN-Teams bei der zweiten Ausgabe der „HFT-Startup-Pitches“ ihre Entwicklung der letzten acht Wochen und stellten sich einer fachkundigen Jury.

Mit dem Motto „Zeit zu gründen“ verfolgt das HFT-Gründungszentrum PLAN G die Überzeugung, dass jede*r sich einmal mit dem Thema Gründung auseinandersetzen sollte; insbesondere auch unter den aktuellen Rahmenbedingungen und in der Zeit des Studiums. Beim virtuellen Abschlussevent konnten sich die Zuschauer*innen von vielversprechenden Geschäftsmodellen überzeugen lassen, die von einer Lösung zur Begleitung von Frauen auf dem nächtlichen Nachhauseweg bis hin zu einer umfänglichen Smart-Home-Lösung reichten. Besonderer Gast war der Gründer von CureVac, Dr. Ingmar Hoerr, der sich mit einer fesselnden Keynote an die jungen Gründer*innen wandte.

3, 2, 1 – GO! Teams begeistern Jury und Zuschauer

Bei den digitalen Startup Pitches hatten die Teams jeweils drei Minuten Zeit, ihre Geschäftsidee zu präsentieren, woraufhin sie sich einer hochkarätig besetzten Jury stellten. Alle Team lieferten ein erstaunliches Niveau ab und wussten Jury und Zuschauer*innen mit ersten Prototypen, Landing Pages und Pilotumsetzungen zu überzeugen. Drei der zehn Teams wurden mit einer Prämierung ausgezeichnet. Der Jury-Preis wurde stellvertretend von HFT-Rektorin Prof. Dr. Katja Rade überreicht.

Technologische aber auch soziale Innovationen bestimmen die Wettbewerbsfähigkeit und damit auch die Resilienz unserer Gesellschaft. Die Fähigkeit aber, innovative Lösungen zu finden und unsere Welt zu verbessern, hängt von kreativen und hochqualifizierten Menschen ab, also genau von Ihnen.

Prof. Dr. Katja Rade, Rektorin der HFT Stuttgart

Den Jury-Preis konnte das Team von EDV - Einfach. Digital. vor Ort. für sich entscheiden, das Startup Green Invest wurde vom Publikum gekürt und für die größte Entwicklung während der letzten acht Wochen erhielt das Team von Paketeer den Mentor*innen-Preis.

Spannende Keynote von einem, der es wissen muss

Unterhaltsam und authentisch beschrieb Ingmar Hoerr im Anschluss an die Pitches, wie er als junger Doktorand in Tübingen eine Entdeckung mit Revolutionspotenzial machte: Das Botenmolekül mRNA lässt sich vielseitig, u.a. als effektiver Impfstoff, einsetzen. Schnell reifte die Idee, diese Erkenntnis unternehmerisch zu verwerten und das Startup CureVac zu gründen. Nachdem zunächst jedoch niemand an eine Revolution glauben wollte und eine Insolvenz nur mit Mühe abgewendet werden konnte, gelang es dem jungen Unternehmen, Investoren wie Dietmar Hopp und Bill Gates zu gewinnen. Heute ist CureVac mehrere Milliarden US-Dollar wert und die mRNA-Technologie liefert die Basis für viele Impfstoffe im Kampf gegen Covid-19. Offen und ehrlich nahm Hoerr die angehenden UnternehmerInnen mit und berichtete von privaten und beruflichen Höhen und Tiefen auf seiner Startup-Reise. Für seine Entdeckung ist Ingmar Hoerr als Kandidat für den diesjährigen Nobelpreis nominiert.

Netzwerke sind absolut wichtig. Also sprecht mit Leuten, egal, wo ihr seid. Und habt nicht im Hinterkopf, ich muss jetzt irgendjemanden überzeugen, sondern versucht, wirklich offen zu sein.

Ingmar Hoerr, Gründer von CureVac

Die spannende Keynote war der beste Beweis dafür wie wichtig die in diesem Semester erstmals öffentlich stattfindende Founder-Talk-Reihe und der damit verbundene direkte Kontakt zu potenziellen Vorbildern ist. „Diese kurzen wöchentlichen Impulse von erfolgreichen GründerInnen der Region dienen als zusätzliche Motivations- und Inspirationsquelle für die Teams und geben einen authentischen Vorgeschmack auf den realen Startup-Alltag. Darauf können sich die Teams und HFT-Angehörigen auch im nächsten Semester freuen.“ erläutert Startup-Coach Matthias Schöttler, der als Programm-Manager die Inhalte und Organisation des STARTPLAN-Formats verantwortet.

Mit einem Fokus auf das Thema Stadt fand auch bei diesem STARTPLAN-Durchlauf, in Form der „Future City Challenge“, eine enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft und öffentlicher Hand statt. Die Herausforderungen aus ihrer Praxis dienten einigen Teams als Ausgangspunkt ihrer Geschäftsidee und leisten einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung der Stadt der Zukunft. Neben der EnBW und DEKRA DIGITAL wurde das Programm von der Landeshauptstadt Stuttgart und dem HFT-internen Projekt „iCity“ begleitet. Die intensive Kooperation bietet für beide Seiten große Vorteile. Während die Teams Zugang zu Netzwerk, sowie Expertinnen und Experten erhalten, haben die Unternehmen und Kommunen die Möglichkeit, mit jungen Talenten zusammenzuarbeiten und Lösungsansätze für relevante Probleme zu erhalten.

Aufgrund unseres Wandels zum innovativen Infrastrukturpartner ist die Stadt der Zukunft für uns ein ganz zentrales Thema. Durch unsere Kooperation mit der HFT und der ‚Future City Challenge‘ erhalten wir genau zu diesem Thema wertvolle Impulse aus der Wissenschaft und kommen frühzeitig in Kontakt mit inspirierenden Gründerinnen und Gründern sowie ihren innovativen Ideen.

Nico Bovelette, Jurymitglied und Mentor des Praxispartners EnBW

Die Gewinnerteams im Portrait:

Das Startup EDV unterstützt Stadtplaner*innen bei der Dokumentation von Vor-Ort-Begehungen, indem es eine einfache digitale Erfassung ermöglichen. Die Teammitglieder Julian Schäfer, Daniela Merath, Christina Masjuta und Zekeriya Burma qualifizierten sich hiermit direkt für das Finale vom landesweiten Pitchwettbewerb Startup BW ASAP und dürfen dort vor einem großen Publikum pitchen. Das diverse Team kommt aus den HFT-Studiengängen Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsingenieurwesen Bau und Immobilien, Architektur und Wirtschaftsinformatik.

EDV

Green Invest ermöglicht Bürger:innen die Schwarmfinanzierung regionaler Klimaschutzprojekte mithilfe einer digitalen Crowd-Investment Plattform. Die Teammitglieder David Müller, Nicolas Maiwald und RobinSchmücker konnten den Publikumspreis für sich gewinnen.

Green Invest

Das Team von Paketeer zeigte in den letzten Wochen eine besonders große Entwicklung und wurde hierfür von den Mentor:innen des Programms ausgezeichnet. Das Startup verhilft vielbeschäftigten Menschen zu einer einfachen und zeitersparenden Paketretoure. Die Mitglieder Samet Öteles, Sebastian Strücker und Marcel Hüllmantel studieren Architektur, Informatik und Software Technologie.

Paketeer
Veröffentlichungsdatum: 16. Juni 2021 Von Matthias Schöttler ()