Studienbereich
News

Kann Bauen auch nachhaltig sein?

Auftaktveranstaltung der Reihe „Zukunft Bauen – Kann Bauen auch innovativ sein“

Am 22.10.2020 fand mit ca. 300 Teilnehmenden die Auftaktveranstaltung „Zukunft Bauen – Kann Bauen auch innovativ sein“ als reine Onlineveranstaltung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), der HFT Stuttgart und IBA27 GmbH statt. Eine weitere Veranstaltung ist im nächsten Jahr geplant.

Lärm, Schmutz, dauerhafte Baustellen - auch das Stadtbild in Stuttgart sieht nicht anders aus. Veränderung braucht die Stadt, aber heißt das auch zugleich, dass die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel komplett nach hinten gedrängt werden müssen? Was passiert, wenn der Klimawandel Alternativen fordert, diese aber weiterhin ignoriert werden, weil man ein laufendes System nicht in Frage stellen möchte?

Die Zementindustrie ist verantwortlich für acht Prozent der globalen Treibhausemissionen. Mehr als die Hälfte des gesamten Abfallaufkommens der Bundesrepublik (einschließlich Privathaushalte und Gewerbe) sind Bau- und Abbruchabfälle. Im Bereich der Digitalisierung hinkt die Bauwirtschaft weit hinterher. Aber: Das Baugewerbe trägt mit 5,3 % zur gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung bei und stellte 2018 5,6% aller Beschäftigten in Deutschland (Quelle: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.). Hier passt also etwas nicht zusammen. Aber wie lässt sich dies lösen und was hindert die Baubranche bisher am Wandel? Die Gründe hierfür sind komplex: Sehr viele Regulierungen lassen Bauherren und planenden Architekten kaum kreative Freiheiten und viel zu stark ist die finanzielle Angst, durch Innovationen ein bestehendes System ins Wanken zu bringen, das im Grunde „doch läuft“.

Genau über diesen Ausgangspunkt und seinen möglichen Alternativen wurde in der Veranstaltung „Zukunft Bauen – Kann Bauen auch innovativ“ am 22.10.2020 ausführlich diskutiert. Dank zahlreichem Input aus Forschung und Praxis wissen wir nun, dass es Alternativen gibt und ein Umdenken passieren muss. Sonst werden nicht nur die Ressourcen, sondern auch die klimaneutralen Zukunftsaussichten weniger. Seien es eine Kreislaufwirtschaft, innovative Technologien oder mehr Bürgerbeteiligung – die Formen des Wandels sind spürbar und nahe. Heißt es vielleicht am Ende sogar klimapositiv statt nur klimaneutral?

In drei verschiedenen Panels diskutierten Fachexpertinnen und Fachexperten über diese Themen.

Sehen die Keynote direkt hier, weitere Videos finden Sie auf YouTube

„Zukunft Bauen“ war eine gemeinsame Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS), der Hochschule für Technik Stuttgart und der IBA`27 GmbH im Rahmen der „Innovativen Hochschule“.

Veröffentlichungsdatum: 30. Oktober 2020 Von Janina Adamo-Bornowksi ()