Klimawette macht Station in Stuttgart

Stuttgart will rund 10.000 Tonnen CO2 einsparen

Die Landeshauptstadt Stuttgart empfängt am Dienstag, 27. Juli, gemeinsam mit der Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg die Klimawette. Durch die Mitmachkampagne sollen bis zur nächsten Weltklimakonferenz in Glasgow Anfang November 2021 eine Million Menschen gewonnen werden, die kollektiv eine Million Tonnen CO2 einsparen. Die HFT Stuttgart ist Partner der Klimawette in Baden-Württemberg. Rektorin Frau Prof. Dr. Rade ist auf dem Schlossplatz mit dabei.

Baden-Württemberg ist das erste Bundesland mit einer eigenen Bundeslandwette. Julia Kovar, die Leiterin der Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg, hat die Klimawette für den Südwesten ausgerufen. Die Klimaschutzstiftung fordert dabei Städte, Gemeinden, Kommunen sowie alle Interessierten im Land auf, sich an der Aktion zu beteiligen und mindestens 166.546 Tonnen CO2 einzusparen. Der Initiator der bundesweiten Klimawette Dr. Michael Bilharz vom Verein 3 fürs Klima radelt für die Aktion aktuell mit Lastenrad und einer Tonne CO2 unter dem Motto „Kickt die Tonne“ über 6.000 km in 100 Tagen quer durch Deutschland. Am 27. Juli wird Bilharz um 16 Uhr am Schlossplatz in Stuttgart sein und für die Aktion werben.

Die Landeshauptstadt ist Partner der Baden-Württemberg-Wette, die von der Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg für den Südwesten ausgerufen wurde. Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper: „Der Klimawandel ist ein historisch kritischer Moment. Wir brauchen Tatendrang und Teamgeist, um diese Herausforderung zu meistern. Diese Aufgabe bringt uns alle zusammen und stärkt unseren Zusammenhalt.“

Die Stadt Stuttgart will mindestens 1,5 Prozent der Bürgerinnen und Bürger mobilisieren, jeweils eine Tonne CO2 einzusparen. So sollen bis November 9.538 Tonnen CO2 vermieden werden.

Die Klimawette

Die Klimawette zeigt spielerisch auf, wie jeder Mensch einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz leisten und die nächste Tonne CO2  einsparen kann. Schirmherr der Klimawette ist der Präsident des Umweltbundesamtes, Prof. Dirk Messner.

Mitmachen kann man über die Website www.dieklimawette.de. Zum einen kann man selbst CO2 einsparen und für die Klimawette erfassen. Zum anderen kann man konkrete Klimaschutzprojekte von gemeinnützigen Kompensationsdienstleistern durch eine Spende möglich machen. Zur Auswahl stehen Solar- und Effizienzprojekte ebenso wie Aufforstungs- und Pflanzenkohle-Projekte.

Mehr zum Klimaschutz der Landeshauptstadt ist zu finden unter:
https://www.stuttgart.de/leben/umwelt/klima/aktionsprogramm-klimaschutz.php

Mehr zur Klimawette in Baden-Württemberg unter: 
https://www.dieklimawette.de/kommunale-klimawetten/baden-wuerttemberg 

Veröffentlichungsdatum: 26. Juli 2021