Stuttgarter Geotechnik-Seminar 2

Zeitraum:
-
Ort:
https://hft-stuttgart-de.zoom.us/j/8851050066
Kontakt:

Prof. Thomas Benz

Ersatzneubau der Rheinbrücke Duisburg Neuenkamp –Nachweis und Optimierung der Pfeilergründungen auf der Grundlage von Pfahlprobebelastungen

Dipl.-Ing. Marc Schumm, Leonhardt, Andrä und Partner Beratende Ingenieure VBI AG
Dr. Markus Wehnert, Wechselwirkung – Numerische Geotechnik GmbH

Der Ersatzneubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp erfolgt als zweihüftige Schrägseilbrücke mit zwei getrennten Überbauten über 8 Felder mit Stützweiten von 48 m bis 380 m über dem Rhein. Die Herstellung des Ersatzneubaus erfolgt unter Aufrechterhaltung des Verkehrs, dabei wird zunächst der südliche Überbau in provisorischer Seitenlage herge-stellt, nach Umlegung des Verkehrs erfolgt der Abbruch der bestehenden Brücke und der nördliche Überbau kann in endgültiger Lage hergestellt werden. Danach wird der Verkehr erneut umgelegt und es erfolgt der Querverschub des kompletten südlichen Überbaus einschließlich der ca. 73 m hohen Pylone um 14,4 m in seine endgültige Lage. Im Vortrag wird aufgezeigt wie der komplexe Bauablauf realitätsnah numerisch abgebildet werden konnte. Des Weiteren wird auf die Ableitung der Rechenkennwerte für die 3D FE Berechnungen auf Grundlage der vorliegenden Laborversuche sowie der durchgeführten Pfahlprobebelastungen eingegangen und gezeigt wie die Nachweise der Pfahlgründung auf Grundlage der FE Berechnungen erfolgte.

Weitere Termine finden Sie hier.