Studienbereich
Vermessung

Hybrid Moments

Performativer Arbeitstag von Sense Trans Techno mit dem Studienbereich Vermessung der HFT Stuttgart und Stadtlücken e.V.

Am Anfang steht der leere Raum. Alles was feststeht sind X, Y und Z. Wir halten uns an markanten Punkten. Die Verbindung der Punkte ergibt den Körper. Die Verbindung der Körper ergibt den Raum. Virtuelles und Reales werden überlagert. Der hybride Raum ist für alle da.

„Hybride Momente“ mithilfe der Vermessungstechnik: Jörg Hepperle (Studiengang Vermessung / HFT Stuttgart) hat zusammen mit der Stadtlücken e.V. und Sense Trans Techno die Paulinenbrücke am Österreichischen Platz in einen Performance-Raum verwandelt. Aus punktuellen Messungen und Scans entstand ein digitales Modell des Platzes, welches die Grundlage für eine audiovisuelle Performance zu „the Fritzgerald“ Synthesizer–Sounds und Interview–Fetzen von Jörg Hepperle war. Mithilfe eines CAD Programmes und Projektoren wurden die Umgebung und das digitale Abbild überlagert und stellenweise synchronisiert. Die resultierenden „hybriden Momente“ wurden mit Hilfe von „Trans Media Bricks“ und der „Neuen Medien Bühne“, von Sense Trans Techno konzipierte Werkzeuge für Kulturschaffende, umgesetzt.

Ein kurzes Video des performativen Arbeitstages ist auf Youtube zu finden.

Konzeption und Umsetzung: Sense Trans Techno (Manuel Hottmann und Jan Cafuk)
Fotos und Videos: Tamara Wirth
In Kollaboration mit Stadtlücken e.V. und der Hochschule für Technik Stuttgart - Studiengang Vermessung

Veröffentlichungsdatum: 01. Juni 2019