Brain Snack im WS 19/20

Die interaktive Mittagspause

Am 26.11.2019 lud das wirtschaftspsychologische Labor während der Mittagspause zum zweiten Mal zum Brain Snack in die Lautenschlager Straße ein.

Nach dem vollen Erfolg beim ersten Brain Snack im Mai 2019 war die Nachfrage nach einer weiteren Veranstaltung groß. Um das Format ein wenig abwechslungsreich zu gestalten, waren jedoch dieses Mal Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Reihe, Ihre spannenden Projekte während einer gemeinsamen interaktiven Mittagspause vorzustellen.

Im Rahmen einer kleinen Posterausstellung wurden vor dem digitalen Infoboard insgesamt vier Projekte vorgestellt und bei kulinarischen Leckereien diskutiert.

Thematisch standen verschiedenste Forschungsbereiche im Fokus. So stellte z. B. Herr Prof. Dr. Patrick Müller dar, wie Unternehmen Karriereeltern aktiv unterstützen können und welchen Einfluss die Unterstützung des Partners auf die eigens wahrgenommene Unterstützung des Unternehmens hat. Frau Prof. Dr. Uta Bronner hingegen widmete sich ganz dem Thema „Agilität“ und dabei vor allem der Frage: Was macht einen guten SCRUM-Master aus?

Alle Anwesenden hatten abschließend die Möglichkeit sich mit Ihren Kommilitonen, aber auch mit den Vortragenden über die Projekte und Projektergebnisse auszutauschen.

Wir bedanken uns bei allen aktiv Beteiligten sowie allen Besuchern für die schöne gemeinsame Veranstaltung und freuen uns schon auf den nächsten Brain Snack!

Stephanie Huber & Anika Melzer
Wirtschaftspsychologisches Labor

Veröffentlichungsdatum: 26. November 2019