Interessieren Sie sich für den Studiengang Wirtschaftspsychologie oder wollen Sie die Welt der Forschung an der Hochschule für Technik Stuttgart besser kennenlernen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Das Wirtschaftspsychologische Labor ist eines der wenigen dieser Art in Deutschland. Mit der sehr vielfältigen Ausstattung an Forschungs- und Methodentools, ist das Labor fest in die methodische Ausbildung unserer Studierenden im Bachelor und Master integriert. Des Weiteren unterstützen wir bei der Bearbeitung von internen und externen Forschungsprojekten sowie kooperative Projekten mit Unternehmen. Hierbei stellen wir Ressourcen wie Hard- und Software, aber auch Know-how, Schulungen und Beratung zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir Veranstaltungsreihen zu aktuellen Forschungsthemen in der Wirtschaftspsychologie an.

So leistet das Wirtschaftspsychologische Labor einen Beitrag zur Förderung inter- und transdisziplinärer Forschung an unserer Hochschule und zum Transfer von Wissen in unsere Gesellschaft.

 

Das Team

Das Labor steht unter der operativen Leitung von Susanne Moulin und der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Stephanie Huber. Unterstützt werden wir von unseren Studierenden Julia Steinhoff und Doreen Falke.

Unser Team freut sich auf viele spannende Forschungsprojekte und steht bei Fragen rund um das Wirtschaftspsychologische Labor gerne zur Verfügung!

So erreichen Sie das Labor

Vor Ort

Wann? Montag – Freitag, von 13 – 14 Uhr

Wo? Labor 1, Raum 118 A, Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart

Kontakt

Stephanie Huber
Stephanie Huber stephanie.huber@hft-stuttgart.de +49 711 8926 2318
Susanne Moulin
Susanne Moulin susanne.moulin@hft-stuttgart.de +49 711 8926 2303

Verleihshop

Der Verleihshop bietet einen guten Überblick über das vielfältige Equipment des Wirtschaftspsychologischen Labors. Hier können Studierende sowie Professor*innen, Lehrbeauftragte und Mitarbeiter*innen unser Equipment ausleihen.

 

 

Methoden Spotlights

Mit Tobii

Tobii bietet mit seiner Eyetracking Technologie die Möglichkeit, die Blickbewegungen einer Person aufzuzeichnen und hinsichtlich verschiedener Fragestellungen auszuwerten. Dabei bestimmt die Technologie wohin Testpersonen zu einem bestimmten Zeitpunkt schauen, wie lange diese etwas fokussieren und wie die Blickbewegung verläuft. Durch den Einsatz verschiedener Eyetracking Technologien besteht die Möglichkeit sowohl Labor- als auch in Feldstudien durchzuführen.

Eyetracking
Mit dem Noldus Face Reader

Der FaceReader ist eine Technologie, um die Mimik von Menschen zu analysieren. Hierfür analysiert das Tool Videos, die Frontalaufnahmen des menschlichen Gesichts zeigen. Im Rahmen der Gesichtsanalyse zieht das Programm dabei automatisch Rückschlüsse auf folgende Basisemotionen: glücklich, traurig, wütend, überrascht, verängstigt, angewidert und neutral. Zusätzlich kann noch die Emotion „Verachtung“ identifiziert werden.

Emotionserkennung
Mit dem AgeMan

Der AgeMan® ist ein Alterssimulationsanzug der aus einem Overall, verschiedenen Gewichten, Bandagen, sowie sinneseinschränkenden Brillen und Kopfhörern besteht. Mit Hilfe der oben genannten Bestandteile ist es mit dem AgeMan® innerhalb weniger Minuten möglich, in die Haut eines älteren Menschen zu schlüpfen und dabei das nachlassende Hör- und Sehvermögen sowie die nachlassende Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer am eigenen Leib zu erfahren.

Alterssimulation
Mit Movisens

Movisens bietet eine Kombination aus spezieller Soft- und Hardware für die Forschungsmethode des Ambulanten Assessments an. Spezielle Sensoren ermöglichen dabei die Erfassung von physiologischen Daten zur körperlichen Aktivität sowie EKG oder elektrodermale Daten. Mitgelieferte Software bietet die Möglichkeit zusätzlich subjektive Daten mittels Fragebögen zu erheben.  Die Fragebögen können dabei zufällig, vom Probanden selbst oder von Kontextparametern wie der Uhrzeit, der lokalen Position, der Herzrate oder der Aktivität des Probanden ausgelöst werden.

Ambulantes Assessment
Mit Oculus Rift

Die Oculus Rift 3D-Brille funktioniert mit ihrem Head Mounted Display (HDM) wie ein zweiter, externer Bildschirm. Durch die besondere technische Entwicklung ermöglicht es die VR Brille jedoch, 360 Grad Videos anzuschauen. Wenn die VR Brille zusätzlich über Controller verfügt, ist eine Interaktion mit Objekten in der virtuellen Welt möglich.

 

 

Virtual Reality

Das Labor in Zahlen

 

Im Jahr 2020 wurde das Labor für eine Vielzahl von Projekten in Anspruch genommen. 

 

120

Studien

14249

Versuchspersonen

14

Unterstützende Professor*innen

FAQ

Ein guter Überblick über das Equipment des Labors ist im Verleihshop zu finden.

Studierende sowie Professor*innen, Lehrbeauftragte und Mitarbeiter*innen der HFT Stuttgart können unser Equipment ausleihen.

Das Labor stellt das benötigte Equipment für Studierende sowie Professor*innen, Lehrbeauftragte und Mitarbeiter*innen der HFT Stuttgart kostenlos zur Verfügung.

Das Labor stellt das Equipment nicht nur zur Verfügung, sondern steht auch als Ansprechpartner mit Beratung, Anleitungen und Schulungen unseren Studierenden zur Verfügung.

Sie können sich per E-Mail gerne jederzeit bei Susanne Moulin unter: susanne.moulin@hft-stuttgart.de melden. Außerdem können Sie während der Vorlesungszeit im Labor 1, Raum 118A in der Lautenschlagerstraße von Montag bis Freitag zwischen 13 und 14 Uhr vorbeischauen, dort hilft Ihnen das Laborteam gerne weiter. Aufgrund der aktuellen Situation findet jedoch zurzeit keine reguläre Sprechstunde statt. Gerne können Sie aber einen Termin mit Susanne Moulin vereinbaren.