Studienbereich
News

Die LIN Stadt

Erfolgreicher Auftakt zur Webinar-Reihe „Die LIN Stadt“ von iCity und IHK

Am Dienstag, den 28. Juli 2020 fand das Webinar „Die LIN Stadt“ als Auftakt einer Webinar-Reihe des Forschungsprojektes iCity gemeinsam mit der IHK Region Stuttgart statt. In der LIN-Stadt-Reihe werden Anwendungsfälle der iCity-Forschung vorgestellt, Gäste der IHK bringen Ihre Erfahrungen und Fachfragen ein und potenzielle Anwendungsfelder werden besprochen.

Die LIN-Stadt – lebenswert, intelligent und nachhaltig – ist das zentrale Thema im interdisziplinären Forschungsprojekt "iCity". Seit 2017 forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der HFT gemeinsam in mittlerweile über 40 Industriepartnerschaften der Metropolregion Stuttgart im BMBF-geförderten Projekt. "Wie entwickeln sich Städte intelligent weiter entlang der Bedarfe der Bürgerinnen und Bürger?" ist dabei die Kernfrage. Gemeinsamen wurde im Projekt die Vision der lebenswerten, intelligenten und nachhaltigen Stadt der Zukunft entwickelt, die von den HFT-Forschenden spielerisch die LIN Stadt genannt wird.

Die rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem aus den Bereichen Stadtentwicklung, Spedition & Logistik, Gebäudeautomation und Energieberatung wurden begrüßt von Stefanie Rau, Technologietransfermanagerin bei der IHK Region Stuttgart und hörten zunächst eine kurze Vorstellung des Projekts KEFF durch Jasmin Fiebag von der IHK.

Dirk Pietruschka, Geschäftsführer des Projekts iCity gab eine Einführung in das Forschungsprojekt und stellte dabei die Ziele für die im kommenden Jahr beginnende Intensivierungsphase des Projekts vor. So soll iCity gemeinsam mit der Industrie als Innovationmotor etabliert und die Vernetzung der Unternehmen mit Forschenden und HFT-Absolventen vorangetrieben werden.

Dieter Uckelmann stellte im Anschluss eines der iCity-Teilprojekte vor: Bei Smart Public Building wird die nachhaltige und ressourcenschonende Gebäudenutzung exemplarisch in den Gebäuden der Hochschule für Technik erforscht. Unter Einbeziehung von Studierenden sollen dabei die Energieeffizienz und der Komfort in Bestandsgebäuden erhöht werden. Dabei kommen unter anderem Smart-Home-Technologien und Open-Source-Software zum Einsatz. So wird die HFT Stuttgart zum realen Testfeld. Beispielhaft stellte er das Konzept des Smart Metering vor, bei dem Strom- und Wasserzähler miteinander vernetzt werden. Hierdurch kann der Verbrauch in Echtzeit abgelesen werden.

Abgeschlossen wurde das Webinar mit einem angeregten Wissensaustausch unter allen Teilnehmenden mit der Erkenntnis, das Thema weiter zu vertiefen.

Die nächste Veranstaltung der Webinar-Reihe findet Im Herbst 2020 statt.

Kontakt

Nina Ehresmann nina.ehresmann@hft-stuttgart.de +49 711 8926 2956
Dirk Pietruschka
Dirk Pietruschka dirk.pietruschka@hft-stuttgart.de +49 711 8926 2674
Veröffentlichungsdatum: 12. August 2020 Von Janina Adamo-Bornowksi (), Philipp Kleiber ()